Erweiterte Funktionen

Deutsche Staatsanleihen: Kursgewinne im Handelsverlauf wieder abgegeben


07.09.22 09:12
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet, gaben diese im Handelsverlauf jedoch aufgrund starker Stimmungsdaten aus den USA wieder ab, so die Analysten der Nord LB.

Die positiven Signale des ISM-Dienstleisterindexes hätten die US-Treasuries belastet und zu Kursverlusten geführt.

Langsam aber sicher rücke das Highlights dieser Woche - die morgige EZB-Sitzung - immer näher. Es sei wohl mit einer Jumbo-Zinsanhebung um 75bp zu rechnen, auch weil sich die Staaten des Euroraums nun quasi gezwungen sehen würden, sich mit fiskalischen Ausgaben zu überbieten.

Bis dahin gebe es von der Seite der Konjunkturdaten nicht mehr viel für die Finanzmärkte zu verarbeiten. Nach den heutigen deutschen Produktionszahlen stehe nur noch die Veröffentlichung der US-Handelsbilanz für Juli an, die allerdings aufgrund der bereits vor zwei Wochen bekannt gegebenen vorläufigen Daten ziemlich sicher einen entsprechenden Rückgang des Außenhandelsdefizits aufweisen würden, was letztlich das BIP-Wachstum im dritten Quartal schon mal etwas unterstützen sollte.

Ansonsten dürfe in den USA auf das Beige Book, den Konjunkturbericht der regionalen Notenbanken, und einen Vortrag der traditionell eher hawkishen Loretta Mester (FED Cleveland) geachtet werden. In UK seien alle Augen auf BoE-Notenbankchef Andrew Bailey gerichtet, der vor dem britischen Parlament Hinweise zur weiteren Geldpolitik geben könnte. (07.09.2022/alc/a/a)