Erweiterte Funktionen

Deutsche Bundesanleihen: Kurse zugelegt


17.11.22 09:00
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - An einem nachrichtenarmen Tag haben die Kurse deutscher Bundesanleihen zulegen können, so die Analysten der Nord LB.

Auch US-Staatsanleihen hätten im Handelsverlauf Kursgewinne erzielt. Die US-Einzelhandelsumsätze hätten im Oktober deutlich um 1,3% M/M zulegen können. Mit einer Jahresrate von beachtlichen 8,3% Y/Y überhole die Zeitreihe damit inzwischen im Rennen mit den CPI-Daten die Inflation (7,7% Y/Y)! Die für die BIP-Erhebung relevante Kontrollgruppe der Einzelhandelsumsätze habe ebenfalls positiv überraschen können.

Der Konsument scheine der US-Ökonomie aktuell also positive Impulse liefern zu können. Diese Nachricht möge den Handlungsdruck bei der FED zunächst noch erhöhen. Perspektivisch würden die höheren Zinsen den inzwischen wieder stärker verschuldeten Haushalten jedoch noch Probleme bereiten. Dies sollte die FED bei ihren anstehenden geldpolitischen Entscheidungen nicht aus dem Auge verlieren.

In Großbritannien sei die Inflation im Oktober - v.a. wegen höherer Großhandelspreise für Energie - weiter gestiegen und habe dabei ein neues 40-Jahreshoch markiert. Wie das Statistikamt mitgeteilt habe, hätten die Verbraucherpreise um 11,1% (September: 10,1%) höher als im Vorjahr gelegen. Die Kerninflation sei im Jahresvergleich um 6,5% gestiegen und damit gegenüber September unverändert geblieben. (17.11.2022/alc/a/a)