Covered Bonds: Neuemissionsprämien dauerhaft auf dem Rückzug?


07.02.24 10:21
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Auch an den vergangenen fünf Handelstagen nutzten einige Institute die konstruktiven Marktgegebenheiten, so Dr. Frederik Kunze und Lukas Kühne von der NORD/LB in einer aktuellen Ausgabe von "Covered Bond & SSA View".

Am letzten Handelstag eines sehr aktiven Januars seien die Berlin Hyp (DE) sowie die Achmea Bank (NL) auf ihre Investoren zugegangen. Die Berliner seien mit ihrem Grünen Pfandbrief (3,3y; EUR 500 Mio.; WNG) bei ms +21 Bp area in die Vermarktungsphase gestartet. Der finale Reoffer-Spread habe schließlich sieben Basispunkte enger bei ms +14 Bp fixiert werden können, sodass für diese Transaktion keine NIP gezahlt worden sei. Der Achmea-Bond sei zwar ebenfalls mit einer vorab fixierten Emissionsgröße (EUR 500 Mio.) angekündigt worden, die Emittentin habe sich aber in das längere Laufzeitsegment vorgewagt. Der Spread sei bei ms +47 Bp festgelegt worden (Guidance: ms +55 Bp area). Die Bid-to-cover-Ratio habe bei einem finalen Orderbuch in Höhe von EUR 2,9 Mrd. bei 5,7x gelegen.

Den Auftakt in den Februar habe die Belfius Bank (BE) gegeben, die eine Benchmark (7,0y; EUR 500 Mio.) (ISIN BE0390105683 / WKN A3LUC4) bei ms +38 Bp erfolgreich bei den Investoren platziert habe. Im Rahmen des Bookbuildings habe der Deal um acht Basispunkte gegenüber der Guidance einengen und in der Folge leicht unterhalb des Fair Values (NIP: -1 Bp) emittiert werden können. Spiegelbild der Nachfrage sei dabei auch das finale Buch (EUR 1,9 Mrd.) bestehend aus 71 Orders, auf Basis dessen die Allokation des Emissionsvolumens habe erfolgen können. Dem Bankensektor seien 53% des Bondvolumens zugeteilt worden, während der zweitgrößte Anteil des Deals an Accounts in der Kategorie "Asset Managers & Funds" (33%) gegangen sei.

Am gestrigen Dienstag sei schließlich auch die NORD/LB mit einem Öffentlichen Pfandbrief (ISIN DE000NLB40F8 / WKN NLB40F) auf die Investoren zugegangen. Der Deal (EUR 750 Mio.; 3,25y) sei bei ms +20 Bp platziert worden und habe damit eine Neuemissionsprämie in Höhe von +1 Bp geboten. Für die letzten zehn Deals habe die NIP im Mittel bei +1,2 Bp gelegen und damit deutlich unter dem Durchschnitt der 2024 bisher insgesamt platzierten Benchmarks (Mittelwert NIP: +5,9 Bp). Die Analysten der NORD/LB würden allerdings nicht damit rechnen, dass sich dieses sehr niedrige Niveau nachhaltig verfestigen sollte. Vielmehr würden sie mit Blick auf die kommenden Handelstage eher mit einer leichten "Katerstimmung" am Primärmarkt rechnen, gefolgt von einer Normalisierung der Aufschläge gegenüber Fair Value in einer Größenordnung von +3-4 Bp.

Das Nachfrageverhalten am Sekundärmarkt lasse nach wie vor den Schluss zu, dass die Assetklasse Covered Bonds aus Relative Value-Gesichtspunkten als attraktiv angesehen werde. Dies gelte insbesondere für den mittleren Kurvenbereich - sowohl in Bezug auf die Prämie vs. Swaps als auch im Vergleich zu "Govies". Gleichwohl zeige sich auch durch das eingangs bereits thematisierte Abschmelzen der NIPs, dass der Spielraum für die Sekundärmarktperformance der neu platzierten Deals im Handel eingeschränkter sei als zuvor. (Ausgabe 5 vom 07.02.2024) (07.02.2024/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
99,01 minus
-0,03%
98,28 minus
-0,36%
98,43 minus
-0,51%