Erweiterte Funktionen

Covered Bonds: Feuerwerk der Neuemissionstätigkeit


16.09.22 10:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die hohe Schlagzahl bei den Neuemissionen setzte sich in dieser Woche unvermindert fort, so die Analysten der Helaba.

Täglich seien mehrfach Covered Bonds emittiert worden, sodass die Erwartungen an das Jahresemissionsvolumen bereits jetzt deutlich übertroffen worden seien. In dieser Woche habe sich das Emissionsvolumen auf 8,8 Mrd. EUR summiert. Der Schwerpunkt habe auf Emittenten aus Kern-Europa (Deutschland, Österreich, Niederlande) gelegen und sei von anderen Emittenten aus Island, Norwegen, Finnland und Großbritannien abgerundet worden.

Das extrem hohe Volumen an gedeckten Emissionen führe inzwischen zu einer Normalisierung der Überzeichnungsraten, gleichzeitig würden die Neuemissionsprämien auf i.d.R. 2 bis 4 BP klettern. Die Helaba habe in dieser Woche mit einem Orderbuch von 3,7 Mrd. EUR für ihren vierjährigen Hypothekenpfandbrief und einem Emissionsvolumen von 1,5 Mrd. EUR das Nonplusultra dargestellt. Mit der UniCredit Bank Austria und der Ersten Bank seien auch Emittenten aus Österreich aktiv gewesen.

Mit Blick auf die Spread-Entwicklung falle auf, dass sich diese im Vergleich zu den deutschen Papieren zunehmend weiten würden. Dies dürfte einerseits der regionalen Nähe zu Osteuropa - Stichwort Ukraine-Krieg - und den in diesen Ländern bestehenden Engagements geschuldet sein. Andererseits falle das österreichische Emissionsvolumen in diesem Jahr mit rund 30 Mrd. EUR (der Durchschnitt der letzten 5 Jahre habe bei 11,6 Mrd. EUR gelegen) vergleichsweise hoch aus, sodass die Möglichkeiten der Investoren, weitere neuplatzierte Bonds auf ihre Bücher zu nehmen ausgereizt sein dürfte.

Nach einem Aufbau im August habe die EZB ihren Covered Bond-Bestand (CBPP3) zuletzt weiter deutlich abgebaut, in der letzten Berichtswoche um 442 Mio. EUR.

Ausblick: Der Primärmarkt werde sich in der kommenden Woche wohl eine Pause gönnen. Am 22. September finde in Wien der Euromoney/ECBC-Covered Bond Congress statt. Ein Großteil der Marktteilnehmer werde vor Ort sein, sodass vorhandene Emissionspläne verschoben worden seien. Eine zeitnahe Realisierung der Vorhaben scheine jedoch wahrscheinlich, da sich die Rahmenbedingungen - die Gründe dafür seien hinlänglich bekannt - tendenziell eintrüben würden.

"Seit Beginn der Woche verzeichnen Covereds im Sekundärmarkt leichte Ermüdungserscheinungen. Dabei spielt der nicht enden wollende Strom an Neuemissionen eine Rolle, die es angesichts der weiterhin sehr volatilen und belasteten Gesamtmarktstimmung zu verdauen gilt. Dahinter steckt sicherlich auch der Umstand, dass das gefürchtete "QT"-Wort in den Markt hineingewabert ist! In allerlei "Sources" wird darüber berichtet, dass die EZB zusätzlich zum Zinserhöhungspfad weitere äußerst wirkungsvolle Maßnahmen ergreifen könnte um der grassierenden Inflation und einem drohenden Entgleiten der mittelfristigen Inflationserwartungen den Kampf anzusagen", so die Einschätzungen aus dem Handelsraum der Helaba. (Ausgabe vom 15.09.2022) (16.09.2022/alc/a/a)