Bund-Future markiert neues Kontrakttief


03.06.22 09:21
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Stimmung an den Finanzmärkten hat sich im Zuge der zeitweise nachlassenden Ölpreise etwas aufgehellt und so ist es an den Aktienmärkten zu Kursgewinnen gekommen, so die Analysten der Helaba.

Auch der Euro habe zugelegt, während die Rentenmärkte dessen ungeachtet weitere Verluste zu erleiden gehabt hätten. Dabei sei die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen erstmals seit annährend acht Jahren über die Marke von 1,20% gestiegen. Zweijährige Papiere würden über 0,60% auf dem höchsten Stand seit Anfang November 2011 rentieren.

Der Renditevorteil der USA sei im Trend kleiner geworden und im 2-jährigen Bereich liege die Differenz "nur" noch bei gut 2,05%, im Vergleich zu 2,50% vor drei Wochen. Zu einer weiteren Einengung sei es zuletzt aber nicht gekommen, da die Zinserwartungen bezüglich der EZB weit gediehen seien und nicht forciert worden seien. Das Umfeld für den Rentenmarkt bleibe aber schwierig und der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) habe ein neues Kontrakttief bei 150,03 markiert. Auch das technische Bild bleibe mit dem MACD-Verkaufssignal getrübt. Hinweise auf eine größere Erholung gebe es bislang nicht. (03.06.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
150,596 148,7502 1,8458 +1,24% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 177,61 140,80