Erweiterte Funktionen

30-jährige Rendite USA (Monatschart): 4%-Marke im Visier - Chartanalyse


22.09.22 09:30
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Auch dem Kursverlauf der 30-jährigen Rendite USA messen wir eine absolute Schlüsselrolle bei, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Diesem Ruf werde das Zinsbarometer aktuell mehr als gerecht, denn mit 3,63% stehe auch hier mittlerweile ein neues Bewegungshoch zu Buche. Dank des neuen Verlaufshochs könnten Anleger inzwischen von einem nachhaltigen Spurt über das Renditehoch vom November 2018 bei 3,47% ausgehen. In der Konsequenz sollte sich der Zinsanstieg der letzten Wochen und Monate fortsetzen - die Hochs der Jahre 2013/14 bei rund 4,00% würden dabei das nächste Anlaufziel markieren. Als strategischer Kurstreiber erweise sich derzeit weiterhin die inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation der letzten Jahre. Das beschriebene Trendwendemuster "helfe" nicht nur beim Erreichen neuer Mehrjahreshochs, sondern halte perspektivisch ein kalkulatorisches Kursziel von rund 4,30% bereit. Selbst ein Anlauf auf das 2011er-Hoch bei 4,79% könne nicht ausgeschlossen werden. Um die Einschätzung der Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nicht zu gefährden, gelte es in Zukunft, die alten Ausbruchsmarken bei 3,26%/3,25% nicht mehr zu unterschreiten. (22.09.2022/alc/a/a)