Logo
NEWS - Allgemein
www.anleihencheck.de
12.05.22 17:06
Mutares-Portfoliounternehmen erhält unwiderrufliches Angebot für Verkauf der französischen Tochtergesellschaft
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Frigoscandia AB, ein Anbieter von Transport- und Terminaldienstleistungen im Bereich der Lebensmittellogistik und seit Dezember 2021 eine 100%ige Beteiligung der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN DE000A2NB650/ WKN A2NB65), hat ein unwiderrufliches Angebot zum Verkauf aller Anteile an ihrer französischen Tochtergesellschaft Frigoscandia SAS an das französische Logistikunternehmen Olano Services SAS unterzeichnet, so die Mutares SE & Co. KGaA in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2022 erwartet.

Das Unternehmen mit Sitz in Boulogne-Sur-Mer konzentriert sich in erster Linie auf den innerstaatlichen Transport von temperaturgeführten Gütern und ist vor allem auf das Segment Meeresprodukte spezialisiert. Die Logistikplattform des Unternehmens besteht aus einer eigenen Flotte von etwa 50 Fahrzeugen, einem Terminal und etwa 70 Mitarbeitern. Das Unternehmen wird an einen bestehenden strategischen Partner, die Olano Services SAS, verkauft.

Der Fokus von Frigoscandia liegt nun auf dem Ausbau und der Stärkung der Position in der nordischen Region als Heimatmarkt, während das internationale Netzwerk vor allem durch externe Partner weiterentwickelt wird.

Unternehmensprofil der Mutares SE & Co. KGaA

Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.de), erwirbt als börsennotierte Private-Equity-Holding mit Büros in München (HQ), Amsterdam, Frankfurt, Helsinki, London, Madrid, Mailand, Paris, Stockholm und Wien mittelständische Unternehmen in Umbruchsituationen mit Sitz in Europa, die ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen und nach einer Stabilisierung und Neupositionierung wieder veräußert werden. Mutares unterstützt und entwickelt dabei die Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Beraterteams sowie durch strategische Add-on-Akquisitionen. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum der Portfoliounternehmen eine signifikante Wertsteigerung mit einer Rendite von 7 bis 10 Mal ROIC (Return on Invested Capital) auf die Gesamtinvestitionen zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte die Mutares Group mit durchschnittlich rund 14.000 Mitarbeitern weltweit konsolidierte Umsatzerlöse von EUR 2,5 Mrd. Für das Geschäftsjahr 2022 wird ein Konzernumsatz von mind. EUR 4 Mrd. erwartet. Davon ausgehend soll der Konzernumsatz bis 2023 auf mind. EUR 5 Mrd. ausgebaut werden. Mit dem Portfoliowachstum steigen auch die Umsatzerlöse aus Beratungsleistungen und Management Fees, die gemeinsam mit den Dividenden aus dem Portfolio und Exit-Erlösen der Mutares Holding zufließen. Auf dieser Ebene liegt die mittel- bis langfristige Zielvorgabe für den dividendenrelevanten Jahresüberschuss der Holding in einer Spanne von 1,8% bis 2,2% des Konzernumsatzes. Mutares setzt stark auf eine nachhaltige Dividendenpolitik, die aus einer Basisdividende und einer Performance-Dividende besteht. Vorstand und Aufsichtsrat halten gemeinsam mehr als ein Drittel aller stimmberechtigten Mutares Anteile. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel "MUX" gehandelt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Mutares SE & Co. KGaA
Investor Relations
Telefon: +49 89 9292 7760
E-Mail: ir@mutares.de
www.mutares.de

Kontakt Presse
CROSSALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Telefon: +49 89 125 09 0333
E-Mail: sh@crossalliance.de
www.crossalliance.de

Kontakt für Presseanfragen in Frankreich
CLAI
Gaëtan Commault - gaetan.commault@clai2.com / +33 06 99 37 65 64
Antoine Szarzewski - antoine.szarzewski@clai2.com / +33 07 72 45 47 80 (Pressemitteilung vom 11.05.2022) (12.05.2022/alc/n/a)



© 1998 - 2022, anleihencheck.de