Logo
NEWS - Allgemein
www.anleihencheck.de
03.05.22 08:30
Heute im Fokus: Daten und Zinserwartungen
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Datenseitig ist das Interesse zunächst auf die deutschen Arbeitsmarktdaten gerichtet, so die Analysten der Helaba.

Ein weiterer Rückgang der Arbeitslosenzahl werde erwartet sowie eine unveränderte Arbeitslosenquote von 5,0%. Einen wesentlichen Einfluss auf das Marktgeschehen dürfte das nicht haben. Die Erwartung einer EZB-Zinserhöhung im dritten Quartal bleibe erhalten. Zudem würden die EWU-Erzeugerpreise auf die bestehenden Inflationsprobleme hinweisen.

Bis zuletzt seien die marktseitigen Zins- und Inflationserwartungen in der Eurozone weiter gestiegen. Weder die etwas zögerlichen Einschätzungen von EZB-Präsidentin Lagarde noch die nach den anfänglichen, kriegsbedingten Preisspitzen gesunkenen Energiepreise würden hier aktuell Spuren hinterlassen. Per Jahresende stehe der Euribor-Future-Satz bei +0,69%. Das seien mehr als 100 Basispunkte oberhalb des aktuellen Niveaus. Dies erscheine ungeachtet der hohen Inflation als ambitioniert.

So habe EZB-Vize de Guindos jüngst zwar einen Zinsschritt bereits im Juli als möglich bezeichnet, aber auch als unwahrscheinlich. In jedem Fall komme es auf die weitere Datenentwicklung an und diese sei in den kommenden Wochen und Monaten genauestens im Blick zu behalten. Datenabhängig agiere auch die US-Notenbank. Dennoch hätten sich die Akteure auch durch das unerwartete Schrumpfen der Wirtschaft im ersten Quartal nicht beirren lassen. Die heimische Endnachfrage sei solide gewesen und so werde weiterhin mit einem kräftigen Zinszyklus gerechnet. Die Idee eines 75-BP-Schrittes dürfte aber vom Tisch sein. (03.05.2022/alc/a/a)


© 1998 - 2022, anleihencheck.de