Logo
NEWS - Allgemein
www.anleihencheck.de
06.09.21 08:30
EZB-Sitzung am 9. September: Ratsmitglieder wollen über das Tempo der Wertpapierkäufe beraten
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Nachdem die EZB im Juli ihre neue geldpolitische Strategie bekannt gegeben und ihre Forward Guidance über die zukünftigen Leitzinsen entsprechend angepasst hat, dürfte sich das Augenmerk nun wieder stärker auf das Wertpapierkaufprogramm PEPP richten, so die Analysten der DekaBank.

Verschiedene Ratsmitglieder hätten zu verstehen gegeben, dass sie bei der bevorstehenden Sitzung am 9. September über das Tempo der Wertpapierkäufe in den kommenden Monaten beraten möchten. Eine weiterführende Entscheidung zum Auslaufen des PEPP würden sie dagegen erst später beabsichtigen. Die wieder gestiegenen Neuinfektionszahlen hätten bislang keine gravierenden wirtschaftlichen Auswirkungen gehabt, während die Finanzierungsbedingungen für die Realwirtschaft weiterhin sehr günstig seien.

Die Analysten der DekaBank sähen deshalb Spielraum für die EZB, die monatlichen Nettoanleihekäufe des PEPP wieder auf ein ähnliches Niveau zu reduzieren wie zu Jahresanfang. Dies werde den Anstieg der bereits sehr hohen Überschussreserven jedoch lediglich bremsen und deshalb nicht zu erkennbar höheren EONIA- und EURIBOR-Sätzen führen. (Ausgabe September 2021) (06.09.2021/alc/a/a)


© 1998 - 2021, anleihencheck.de