Logo
Analysen - Allgemein
www.anleihencheck.de
01.02.21 10:45
US-Notenbank behält geldpolitische Ausrichtung unverändert bei
Union Investment

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Wie erwartet hat die US-Notenbank auf ihrer Sitzung am Mittwoch keine Änderungen an ihrem geldpolitischen Kurs vorgenommen, so die Experten von Union Investment.

Die FOMC-Mitglieder würden es nach wie vor als angemessen betrachten, die Leitzinsen auf dem aktuell niedrigen Niveau so lange zu belassen. Zur Gewährleistung einer reibungslosen Marktfunktionalität und zur Förderung der Finanzierungsbedingungen für Haushalte und Unternehmen werde die FED weiter Staats- und Hypothekenanleihen ankaufen. Auf der Pressekonferenz sei der FED-Vorsitzende Powell ausführlich darauf eingegangen, dass das Tempo der Erholung von Wirtschaftsaktivität und Beschäftigung in den vergangenen Monaten nachgelassen habe. Dies betreffe insbesondere die Wirtschaftsbereiche, die besonders hart von der Pandemie betroffen seien.

Die US-Wirtschaft habe laut Powell noch einen weiten Weg bis zur vollständigen Erholung vor sich. Eine Diskussion über eine eventuelle Verminderung der Anleiheankäufe (Tapering) scheine daher genauso verfrüht wie eine Diskussion über einen Ausstieg aus der geldpolitischen Lockerung insgesamt. Daher die Botschaft: Die FED bleibe bis auf weiteres unterstützend am Markt tätig. Sowohl die US-Staatsanleihen als auch der US-Dollar hätten sich in Erwartung der Stellungnahme während der Pressekonferenz kaum nennenswert bewegt. (Ausgabe vom 29.01.2021) (01.02.2021/alc/a/a)


© 1998 - 2021, anleihencheck.de