Logo
News - Allgemein
www.anleihencheck.de
13.11.20 11:45
ACCENTRO setzt Expansion fort - Anleihenews
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die ACCENTRO Real Estate AG (ISIN DE000A0KFKB3/ WKN A0KFKB), Deutschlands führendes Wohnungsprivatisierungsunternehmen, setzt ihre dynamische Expansion fort, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das Unternehmen erwirbt 2.800 Einheiten. Das Portfolio teilt sich auf in 2.789 Wohn- und 11 Gewerbeeinheiten. ACCENTRO verfügt damit über insgesamt rund 5.200 Einheiten. Der Bestand wird auf einen Schlag mehr als verdoppelt. "Mit dieser Akquisition beschleunigen wir deutlich unser Wachstum", erklärt Lars Schriewer, CEO der ACCENTRO Real Estate AG. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Attraktivität der Wohnungen soll durch Modernisierungsmaßnahmen für Mieter weiter gesteigert werden. Dabei greift ACCENTRO auf die jahrelange Expertise und ein gewachsenes Netzwerk im Asset- und Property Management zurück. "Wertsteigernde Maßnahmen in Kombination mit unserem erfolgreichen Vertrieb an private und institutionelle Investoren stärkt die Ertragskraft unseres Geschäftsmodells nachhaltig", so Schriewer.

Weiteres Wachstum geplant

"Wir werden unser Immobilienportfolio weiter ausbauen", erklärt Schriewer. "Dabei verfügen wir über die erforderliche finanzielle Flexibilität. Zugleich können wir auf das langfristige, strukturelle Wachstum des deutschen Wohnimmobilienmarkts als sicheres Fundament für unseren Erfolg bauen", so Schriewer.

"Mit dem erworbenen Portfolio stärken wir unsere Position an attraktiven Standorten", sagt Schriewer. Die Wohnungen verteilen sich unter anderem auf die Städte Berlin, Leipzig, Halle sowie Gera und verfügen durchweg über eine gute innerstädtische Infrastruktur sowie eine günstige Anbindung an den öffentlichen Nah- und Regionalverkehr. Das Portfolio hat eine vermietbare Fläche von rund 180.000 Quadratmetern. (13.11.2020/alc/n/a)



© 1998 - 2021, anleihencheck.de