Logo
News - Allgemein
www.anleihencheck.de
22.10.20 09:30
Neue 9,25% Multi Aktienanleihe auf Commerzbank, ING Groep und UniCredit in Zeichnung - Anleihenews
Bank Vontobel Europe AG

München (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom Zertifikate-Team der Bank Vontobel Europe AG bieten eine neue Multi Aktienanleihe (ISIN DE000VP844H3 / WKN VP844H) mit Barriere (Worst-Of) auf die Aktien von Commerzbank (ISIN DE000CBK1001 / WKN CBK100), ING Groep (ISIN NL0011821202 / WKN A2ANV3) und UniCredit (ISIN IT0005239360 / WKN A2DJV6) zur Zeichnung an.

Die Anleihe könne noch bis zum 26. Oktober 2020 gezeichnet werden.

Die Multi Aktienanleihe mit Barriere (Worst-Of) sei mit einem Nennbetrag von 1.000,00 EUR sowie einem Kupon von 9,25% p.a. ausgestattet. Der Basispreis betrage 100,00%. Die Barriere liege bei 50,00%. Fällig werde die Anleihe am 24. September 2021.

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Aktienkurse der o.g. Unternehmen von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs könne sich immer auch anders entwickeln, als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Sofern sich die Produkte auf Basiswerte beziehen würden, die nicht in Euro notieren würden, hänge der Wert des jeweiligen Produkts auch vom Wechselkurs zwischen der Fremdwährung und Euro ab, falls das Produkt nicht währungsgesichert sei (Quanto).

Multi Aktienanleihen mit Barriere (Worst of):
Dieser Typ der Aktienanleihen beziehe sich auf mehrere Basiswerte. Damit sei der Grad der Abhängigkeit der Wertentwicklung der Basiswerte voneinander (sog. Korrelation) wesentlich für die Beurteilung des Risikos, dass mindestens ein Basiswert seine Barriere erreiche. Anleger sollten beachten, dass bei mehreren Basiswerten für die Bestimmung des Auszahlungsbetrags der Basiswert maßgeblich sei, der sich während der Laufzeit der Wertpapiere am schlechtesten entwickelt habe (sog. Worst-of-Struktur). Das Risiko eines Verlusts des investierten Kapitals sei daher bei Worst-of-Strukturen wesentlich höher als bei Wertpapieren mit nur einem Basiswert. (News vom 12.10.2020) (22.10.2020/alc/n/a)



© 1998 - 2021, anleihencheck.de