Logo
Analysen - Allgemein
www.anleihencheck.de
12.10.20 08:30
EUR Corporate Bonds: Primärmarkt in ruhigeren Bahnen
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Mit einem Emissionsvolumen von rund 88 Mrd. Euro hat sich die Aktivität am Primärmarkt für EUR-Corporate Bonds im dritten Quartal etwas normalisiert, so die Analysten der Helaba.

Die kräftige Dynamik der ersten Jahreshälfte dürfte aber dafür sorgen, dass der Markt im Gesamtjahr 2020 einen neuen Spitzenwert erreiche. Die Analysten würden aktuell mit einem Platzierungsvolumen von 450 bis 470 Mrd. Euro rechnen.

Im dritten Quartal habe am Primärmarkt für EUR-Corporate Bonds eine Normalisierung der Emissionstätigkeit eingesetzt. Nach gigantischen 308 Mrd. Euro in der ersten Jahreshälfte seien in den Monaten Juli bis September rund 88 Mrd. Euro platziert worden und damit 18 Mrd. EUR weniger als noch in Q3 2019. Seit Jahresbeginn gerechnet liege der Markt mit einem Volumen von 396 Mrd. Euro jedoch weiterhin auf Rekordkurs und dürfte den bisherigen Gesamtjahres-Spitzenwert von 410 Mrd. Euro bereits im Laufe des Oktobers eingestellt haben.

Der Trend zu grünen Finanzierungen habe sich in Q3 fortgesetzt. Mit 7,3 Mrd. Euro hätten sie einen Volumenanteil von rund 8% bzw. inklusive ESG-linked Bonds sogar knapp 9% erreicht. Nach dem Spitzenquartal Q2 2019 sei dies der bis dato zweithöchste Wert gewesen. In absoluten Volumina gerechnet sei zudem nur in zwei Quartalen mehr platziert worden.

Der Industrie-Sektor sei auch in Q3 sowohl bei Emissionssumme als auch Anzahl die wichtigste Investorengruppe geblieben. Seit Jahresanfang gerechnet habe sich der Gesundheitssektor mit 43 Mrd. Euro Platzierungsvolumen auf den zweiten Platz vorgeschoben. Der Marktanteil von Emittenten aus der europäischen Peripherie sei weiterhin unter dem des Vorjahres geblieben. Französische und deutsche Unternehmen hätten fast 40% des emittierten Volumens begeben.

Größere Benchmark-Anleihen seien in den ersten drei Quartalen deutlich beliebter als noch im vergangenen Jahr gewesen. Nachrang-Titel hätten ihren Marktanteil auf 6,8% im Vergleich zu 5,5% in den ersten neun Monaten 2019 gesteigert. Mit 83% des Emissionsvolumens bleibe der Anteil von Investmentgrade-Unternehmen recht hoch. Die 'BBB'-Klassen seien im laufenden Jahr bisher die bedeutendste Emittentengruppe gewesen und hätten insgesamt 164 Mrd. Euro an den Markt gebracht.

Auch für das laufende Quartal würden die Analysten erwarten, dass sich die Marktaktivität etwas weniger dynamisch als in der ersten Jahreshälfte entwickele. Gegenwärtig würden die Analysten schätzen, dass sich das Emissionsvolumen in Gesamtjahr in der Größenordnung von 450 bis 470 Mrd. Euro bewege. (Ausgabe vom 09.10.2020) (12.10.2020/alc/a/a)



© 1998 - 2020, anleihencheck.de