Zalando: Reichweite in H1 stark ausgebaut - Anleihenews


11.08.20 12:55
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Zalando SE (ISIN DE000ZAL1111/ WKN ZAL111), Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle, hat im ersten Halbjahr 2020 ihre Reichweite stark ausgebaut, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Auf dem Weg zum Starting Point for Fashion, der ersten Anlaufstelle für Mode, bedient das Unternehmen aktuell mehr als 34 Millionen aktive Kunden in Europa, ein Zuwachs von 20,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Trotz eines herausfordernden Geschäftsumfelds im März wuchs das Unternehmen zwischen Januar und Juni stark und profitabel. Das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volumen, GMV) legte um 25,1 Prozent auf 4,72 Mrd. Euro zu (Erstes Halbjahr 2019: 3,77 Mrd. Euro) und der Umsatz um 19,6 Prozent auf 3,56 Mrd. Euro (Erstes Halbjahr 2019: 2,98 Mrd. Euro). Im gleichen Zeitraum erzielte Zalando ein bereinigtes EBIT von 113,3 Millionen Euro und eine Marge von 3,2 Prozent (Erstes Halbjahr 2019: 108,1 Millionen Euro, 3,6 Prozent).

Als Resultat des starken Wachstums in den ersten sechs Monaten, insbesondere im zweiten Quartal mit einem GMV-Wachstum von 33 Prozent, wird Zalando weitere entschiedene Schritte Richtung weiteres Wachstum unternehmen. Das Unternehmen investiert verstärkt in Kundenbeziehungen, den Ausbau seiner Basis an aktiven Kunden sowie das Plattformgeschäft. Um seine Liquidität zu stärken und so während der Krise weiter investieren zu können, hat das Unternehmen erfolgreich Wandelanleihen im Gesamtwert von einer Milliarde Euro platziert.

Finanzvorstand David Schröder sagt: "In den letzte Monaten haben wir bewiesen, dass Zalando stark und agil ist, egal wie herausfordernd das Umfeld ist. Durch unsere klare Strategie, unsere starken Partnerschaften und eine außergewöhnliche Teamleistung sind wir aus der ersten Welle der Pandemie gestärkt hervorgegangen. Viele Partner sind deutlich aktiver auf unserer Plattform und konnten mit uns gemeinsam erfolgreich wachsen."

Weitere Investitionen in Services für Marken und Händler

Zalando wird seine Transformation zur Plattform auch in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres intensivieren. Zu den wichtigsten Säulen gehört der beschleunigte Ausbau des Partner- sowie Connected Retail-Programms. Das Modell, bei dem stationäre Händler ihr digitales Geschäft über Zalando unkompliziert ausbauen können, hat sich bereits während der ersten Welle der Corona-Pandemie als sehr erfolgreich bewiesen.

Sowohl Marken als auch Händler haben ihre Aktivitäten auf der Plattform signifikant ausgebaut. Im zweiten Quartal 2020 schlossen sich etwa 180 neue Partner dem Partnerprogramm an. Infolgedessen stieg das GMV des Partnerprogramms im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 100 Prozent. Diese Entwicklung wird begleitet von einer starken Nachfrage nach zusätzlichen Dienstleistungen, darunter Zalando Fulfillment Solutions (ZFS). Die Anzahl der Artikel, die durch ZFS versendet wurden, wuchs um 180 Prozent, da Partner in Folge der beschleunigten Online-Nachfrage Kunden in Europa effizient erreichen wollen. Neue technische Lösungen werden Partnern zudem die Möglichkeit geben, ihr Geschäft auf der Plattform optimal auszusteuern. Mit der Neuerung zielt Zalando darauf ab, seinen Partnern ein Umfeld bereitzustellen, in dem sie eigenständig jede ihrer Aktivitäten auf der Zalando Plattform managen können.

Nach dem starken Wachstum im zweiten Quartal, bestätigt Zalando seine Prognose für das Geschäftsjahr 2020 mit einem erwarteten GMV-Wachstum von 20 bis 25 Prozent, einem Umsatzwachstum von 15 bis 20 Prozent und einem bereinigten EBIT von 250 bis 300 Millionen Euro sowie Investitionen zwischen 230 und 280 Millionen Euro.

Der Halbjahresbericht sowie die Ergebnispräsentation für Analysten und Investoren ist auf der Zalando Investor Relations-Website verfügbar. Zalando wird am 4. November 2020 die Ergebnisse des dritten Quartals 2020 veröffentlichen. (11.08.2020/alc/n/a)