Erweiterte Funktionen

VST Building Technologies AG begibt 7,00%-Anleihe - Volumen von bis zu 15 Mio. Euro - Anleihenews


17.05.19 09:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Neuer Minibond - die VST Building Technologies AG wird eine 7,00%-Anleihe (ISIN DE000A2R1SR7 / WKN A2R1SR) mit einem Volumen von bis zu 15 Millionen Euro begeben, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das habe das Unternehmen am 16. Mai 2019 via Adhoc-Meldung mitgeteilt. Die neue fünfjährige VST-Anleihe 2019/24 mit halbjährlicher Zinszahlung sei für eine Mindesteinlage von 1.000 Euro zu haben. Es sei die zweite Anleihe des österreichischen Unternehmens.

Der Emissionserlös der neuen VST-Unternehmensanleihe solle unter anderem für das weitere Wachstum der Gesellschaft sowie für Investitionen und die Optimierung bestehender Fremdkapitalstrukturen (Rückzahlung VST-Anleihe 2013/19) verwendet werden.

Hinweis: Die Emission stehe noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Prospektes durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Zeichnungsphase vom 27. Mai bis 06. Juni 2019

Die Zeichnung der neuen VST-Anleihe werde über die Zeichnungsfunktionalität Direct Place der Deutschen Börse möglich sein. Vorbehaltlich der Billigung des Wertpapierprospekts durch die BaFin und der Notifizierung der Finanzmarktaufsicht in Österreich (FMA) solle das öffentliche Angebot in Deutschland und Österreich vom 27. Mai 2019 (0.00 Uhr MESZ) bis 6. Juni 2019 (12.00 Uhr MESZ) erfolgen.

Zudem sei ein Umtauschaungebot an die Anleihegläubiger der VST-Anleihe 2013/19 (8,50% p.a.) geplant. Im Rahmen dieses Umtauschangebots würden die Inhaber der Altanleiheinhaber eingeladen, Angebote für den Umtausch in die von der Emittentin neu zu begebende VST-Anleihe 2019/24 abzugeben. Die Umtauschfrist beginne ebenfalls am 27. Mai 2019 und ende voraussichtlich am 06. Juni 2019 (12.00 Uhr MESZ) und laufe somit parallel zum öffentlichen Angebot. Bei einem 1:1-Umtausch würden die Altanleiheinhaber einen Barausgleichsbetrag von EUR 20 je umgetauschter Teilschuldverschreibung der VST-Anleihe 2013/19 erhalten.

Zusätzlich solle es Privatplatzierungen bei qualifizierten Investoren in Deutschland sowie gegebenenfalls in anderen Ländern der Europäischen Union sowie der Schweiz geben.

Valuta am 12. Juni 2019

Die Laufzeit der neuen VST-Anleihe 2019/24 sei voraussichtlich vom 12. Juni 2019 bis 11. Juni 2024 (Rückzahlung am 12. Juni 2024). Die erste Zinszahlung sei für 12. Dezember 2019 geplant und erfolge bis Laufzeitende halbjährlich, jeweils am 12. Juni und 12. Dezember eines jeden Jahres. Die Einbeziehung im Freiverkehr der Börse Frankfurt solle voraussichtlich am 12. Juni 2019 erfolgen.

INFO: Die VST Building Technologies AG biete Technologielösungen für den Hochbau, die hauptsächlich im Wohnungs- und Hotelbau, aber auch bei Pflege- und Studentenheimen eingesetzt würden. Die VST-Technologie zeichne sich durch besondere ökonomische und ökologische Eigenschaften im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise aus. Im Geschäftsjahr 2018 habe das in Österreich ansässige Unternehmen einen Gewinn in Höhe von 1,3 Mio. Euro nach einem Verlust von 1,1 Mio. Euro in 2017 erzielt.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 16.05.2019) (17.05.2019/alc/n/a)