Erweiterte Funktionen

Tereos zieht sich aus dem Joint Venture mit ETEA zurück


14.06.19 09:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Der französische und weltweit zweitgrößte Zuckerproduzent Tereos kündigte am 12. Juni 2019 an, das Ethanol und Stärke Joint Venture (JV) mit ETEA zu beenden, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Die Vereinbarung hierfür sehe u.a. vor, dass Tereos die britischen sowie italienischen Teile des JV verkaufe und gleichzeitig die französischen Teile akquiriere. Insgesamt solle sich die Nettoverschuldung um EUR 220 Mio. reduzieren sowie werde ein Kapitalgewinn von EUR 140 Mio. erwartet. Darüber hinaus habe Tereos bei der vorgestrigen Bilanzpräsentation den Ausblick, nach einem Verlust zuletzt von EUR 242 Mio. (GJ 2018/19), etwas positiver eingeschätzt. Nachdem die beiden ausstehenden Tereos Anleihen (Fälligkeiten in 2020 und 2023) zuvor jeweils rund 7 Punkte im Preis gefallen seien, hätten diese die Verluste nahezu wieder kompensieren können. Im März 2020 würden EUR 250 Mio. der Tereos 4,25% Anleihe fällig. (News vom 13.06.2019) (14.06.2019/alc/n/a)