Erweiterte Funktionen

Staatsanleihen: Erholung


04.12.20 09:00
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der deutsche Rentenmarkt hat sich im Zuge schwächerer Aktienmärkte erholt, so die Analysten der Helaba.

Zudem hätten die rückläufigen Stimmungsindices des Dienstleistungssektors für Unterstützung gesorgt, denn sie hätten auf die getrübten Perspektiven für die Q4-Wachstumsraten hingewiesen. Heute stehe der US-Arbeitsmarktbericht im Fokus. Die Erholungsdynamik schwäche sich ab. Zudem sei die Arbeitslosigkeit weiterhin hoch, sodass sich die US-Notenbank genötigt sehe, bis auf weiteres an der ultralockeren Geldpolitik festzuhalten oder sogar zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen.

Die letzten OAT-Auktionen in diesem Jahr seien problemlos verlaufen. Das französische Schatzamt habe mit vier langen- bis ultralangen Laufzeiten 6,5 Mrd. EUR einsammeln können. Die Spreads zu Bundesanleihen hätten sich kaum verändert. In der nächsten Woche werde die Bundesfinanzagentur mit einer Schatzanweisung die Aktivitäten für dieses Jahr einstellen.

Die Risikobereitschaft habe zuletzt nachgelassen und der US-Arbeitsmarktbericht dürfte kaum zu einer Stimmungsaufhellung beitragen. Insofern bleibe das Interesse an Bundesanleihen wohl erhöht. Von technischer Seite könne positiv hervorgehoben werden, dass die 100-Tagelinie bei etwa 174,50 nicht nachhaltig unterschritten worden sei. Mit Blick auf die Indikatoren könne indes noch keine Entwarnung gegeben werden. (04.12.2020/alc/a/a)