SANHA mit Erholung im dritten Quartal - "Ausreichend liquide Mittel zur Verfügung" - Anleihenews


30.10.20 12:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Erholungseffekte - die SANHA GmbH & Co. KG hat in den ersten neun Monaten 2020 Umsatzerlöse in Höhe von 71,2 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: 75,3 Mio. Euro) und liegt damit nach eigenen Angaben im Rahmen der aufgrund der Coronavirus-Pandemie angepassten Planung, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Nach dem coronabedingt starken Umsatzeinbruch im zweiten Quartal habe das dritte Quartal somit deutliche Erholungstendenzen gezeigt.

Dennoch bleibe es auf Neunmonats-Sicht erwartungemäß bei einem umsatzbedingten Rohertragsrückgang gegenüber dem Vorjahr. So erreiche der Rohertrag 39,9 Mio. Euro und habe damit rund 8% unter dem Vorjahr (43,4 Mio. Euro) gelegen.

Operative Kennzahlen

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei von 9,0 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2019 auf 6,7 Mio. Euro im Betrachtungszeitraum zurückgegangen, was einer EBITDA-Marge von 9,3% entspreche (Vorjahr: 11,4%). Das operative Ergebnis (EBIT) habe sich auf 2,8 Mio. Euro (Vorjahr: 5,1 Mio. Euro) reduziert, entsprechend einer EBIT-Marge von 3,9% (Vorjahr: 6,5%). Beim Periodenergebnis sei ein leichtes Plus auch dank der Anpassung der Anleihebedingungen im Mai dieses Jahres verblieben.

Anleihe-Kurs um die 60%

ANLEIHE CHECK: Die SANHA-Anleihe 2013/26 (ISIN DE000A1TNA70 / WKN A1TNA7) sei in diesem Jahr erneut verlängert worden und laufe nun bis 2026. Mit einem Volumen von 25 Millionen Euro und einem Zinskupon in Höhe von 7,75% p.a. sei die Anleihe im Jahr 2013 begeben worden. Anfang 2014 sei das Anleihe-Volumen auf insgesamt 37,5 Millionen Euro aufgestockt worden. Im Jahr 2017 sei die Anleihe-Laufzeit mit Zustimmung der Gläubiger erstmals um fünf Jahre bei einem durchschnittlichen Zinssatz von 7,00% p.a. verlängert worden. Aufgrund der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen sei die Laufzeit nun nochmals um drei Jahre bis 2026 bei einem erneut angepassten Zinsmodell verlängert worden. Die SANHA-Anleihe notiere aktuell lediglich um 60% (Stand: 29.10.2020).

Ausblick

Die wieder zunehmend schwierigere Corona-Lage und die erwartete zweite Welle in praktisch allen EU-Ländern führe erneut zu starken Einschränkungen, sodass das Management auch Baustellenschließungen und eine stärkere Zurückhaltung insbesondere privater Bauherren erwarte.

"Im Gesamtjahr 2020 erwarten wir vor diesem Hintergrund nach wie vor bis zu 10% unter Vorjahr liegende Umsätze. Unter anderem durch die Anpassung der Anleihebedingungen im Mai stehen uns für die erwartete Entwicklung bei enger Liquiditätssteuerung aber ausreichend liquide Mittel zur Verfügung", sage Bernd Kaimer, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 29.10.2020) (30.10.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
61,52 € 63,25 € -1,73 € -2,74% 25.02./18:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1TNA70 A1TNA7 94,25 € 46,50 €