Rentenmarkt: US-Zinserhöhungen treiben Anleger zunehmend von Aktienmärkten zu festverzinslichen Wertpapieren


09.10.18 10:15
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - US-Zinserhöhungen treiben Anleger zunehmend von den Aktienmärkten zu festverzinslichen Wertpapieren, was auch den deutschen Rentenmarkt zu Wochenbeginn belebte, so die Analysten der Nord LB.

Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei über 185 Punkte angestiegen, die zehnjährige Bundesanleihe habe mit 0,542% rentiert. Weil der Haushaltsentwurf in Italien für 2019 den EU-Forderungen nicht entspreche, hätten sich viele Anleger von italienischen Staatsanleihen getrennt, was die Rendite zehnjähriger Papiere auf ein Rekordhoch von 3,581% katapultiert habe. Am Montag habe am US-Anleihenmarkt feiertagsbedingt kein Handel stattgefunden. Am Freitag seien zehnjährige US-Anleihen auf ein Siebeneinhalb-Jahres-Hoch von 3,248% gestiegen. (09.10.2018/alc/a/a)