Erweiterte Funktionen

Rating für FCR Immobilien AG: Scope bewertet Unternehmen mit "B+" und Anleihen mit "BB-" - Anleihenews


17.05.18 16:32
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Rating-Debut! Die FCR Immobilien AG hat zum ersten Mal ein Unternehmens- und Anleihe-Rating erhalten, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Der Münchner Immobilieninvestor sei dabei von der Ratingagentur Scope mit einem Emittenten-Rating von "B+" und einem Anleihen-Rating von "BB-" bewertet worden. Der Rating-Ausblick sei stabil.

Hinweis: Das Emittentenrating werde dabei hauptsächlich durch die Abhängigkeit des Unternehmens von seinem Handelsgeschäft zur ausreichenden Abdeckung der operativen und finanziellen Aufwendungen bestimmt.

Rating-Erklärung

Positive Ratingtreiber würden laut Ratingagentur unter anderem die moderate Verschuldung des Unternehmens mit einem Loan-to-Value (LTV) von rund 50% sowie das geografisch gut diversifizierte Immobilienportfolio in Regionen, mit einer erwarteten stabilen Mieternachfrage beinhalten, welches zu vorhersehbaren, wiederkehrenden Einnahmen führe.

Einschränkend für das Rating würden sich laut Scope die geringe Unternehmensgröße und die damit verbundenen nur marginalen Skaleneffekte sowie FCRs Abhängigkeit vom Immobilienhandel zur ausreichenden Abdeckung der betrieblichen und finanziellen Aufwendungen auswirken. Ebenso einschränkend sei die unterdurchschnittliche Qualität des gemäß Geschäftsmodells zu entwickelnden Immobilienportfolios, welche zu erheblichen Preisabschlägen in einem Distressed-Sales-Szenario führen könnte.

FCR-Anleihen

Die FCR-Anleihen würden von Buchgrundschulden auf denen als Sicherheit dienenden Grundstücken profitieren, welche der Höhe nach mindestens einem Betrag in Höhe der Summe der vom Anleihegläubiger tatsächlich geleisteten Einlage zuzüglich den darauf für die restliche Laufzeit zu zahlenden Zinsen umfasse. Scope bewerte diese Sicherheit als positives Element für das Rating der besicherten Unternehmensanleihen.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (17.05.2018/alc/n/a)