Erweiterte Funktionen

QE-Programm der EZB, Vorgänge in Katalonien und FED-Pläne im Fokus der Rentenmärkte


17.10.17 11:00
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Die aktuellen Diskussionen um eine mögliche Verlängerung des QE-Programms der EZB bleiben ohne jeden Zweifel im Fokus der europäischen Rentenmärkte, so die Analysten der Nord LB.

Auch die politische Lage in Spanien sei von Relevanz; die Vorgänge in Katalonien würden vom Rentenmarkt momentan allerdings wieder mit sehr großer Gelassenheit beobachtet. Nachdem aufgrund von Sorgen bezüglich der Unabhängigkeitsbestrebungen in Barcelona bei der Verzinsung von spanischen Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit von zehn Jahren zwischenzeitlich die Marke von 1,80% in den Fokus gerückt sei, komme nun also wieder das Renditeniveau von 1,60% ins Blickfeld.

Für die internationalen Bondmärkte würden zudem die geldpolitischen Pläne der US-Notenbank von sehr hoher Bedeutung bleiben. In der vergangenen Woche habe die Veröffentlichung des FOMC-Sitzungsprotokolls zusätzliche Informationen über die Diskussionsprozesse innerhalb der Zentralbank gebracht. Große Überraschungen seien allerdings ausgeblieben. Zu bedenken sei in diesem Kontext auch, dass sich im Führungsgremium der US-Notenbank im Laufe von 2018 einige personelle Veränderungen ergeben sollten. Die Karten werdwürdenen also neu verteilt - und Informationen über zukünftige geldpolitische Pläne einiger FED-Offizieller müssten somit perspektivisch an Wert verlieren.

Am Mittwoch sollte nun das Beige Book in den Fokus der Marktteilnehmer rücken. Bekanntlich würden die zwölf regionalen US-Notenbanken in dieser wichtigen Publikation ihre Einschätzungen der ökonomischen Lage in den Vereinigten Staaten vorstellen.

Die Relevanz des Beige Books liege vor allem darin begründet, dass mit der Veröffentlichung der Kommentare aus den lokalen US-Notenbanken die nächste FOMC-Sitzung maßgeblich vorbereitet werde. Am aktuellen Rand sei weiterhin mit grundsätzlich positiven Einschätzungen der Zentralbanker im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu rechnen. Dabei würden sich allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit gewisse regionale Divergenzen bei der Beurteilung der Wirtschaftsentwicklung zeigen. Besonders stark im Fokus der Finanzmärkte dürften beim Blick ins Beige Book vor allem Informationen zur Lage am Arbeitsmarkt und an der Preisfront stehen. In der Summe ist nach Auffassung der Analysten der Nord LB damit zu rechnen, dass sich keine Hinweise im Beige Book finden lassen sollten, die ganz klar gegen eine weitere vorsichtige Normalisierung der US-Geldpolitik sprechen werden. (Ausgabe vom 16.10.2017) (17.10.2017/alc/a/a)