PREOS: Großaktionärin bringt "digitalen Zwilling" der PREOS-Aktien auf die Blockchain - Anleihenews


24.11.20 12:00
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Der Immobilien-Investor PREOS Global Office Real Estate & Technology AG (PREOS) ist das weltweit erste börsennotierte Unternehmen, dessen Aktien durch einen Blockchain-basierten "digitalen Zwilling" (Token) digital verbrieft werden, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Es handelt sich dabei um das größte Tokenisierungsprojekt in der Immobilienbranche weltweit. Die Emission der Token erfolgt durch die PREOS-Mutter publity AG im Wege eines öffentlichen Angebots in Deutschland und Österreich auf Basis eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am 23. November 2020 gebilligten Wertpapierprospekts sowie einer internationalen Privatplatzierung. Angeboten werden 50 Millionen PREOS-Token. Zu diesem Zweck wurden von der publity AG in einem ersten Schritt bereits PREOS-Aktien im Börsenwert von rund 230 Millionen Euro tokenisiert, was einer Token-Anzahl von 25 Millionen Stück entspricht. Insgesamt wird mittel- bis langfristig ein Tokenvolumen von einer Milliarde Euro angestrebt.

In den PREOS-Token können Anleger ab dem 24. November 2020 bereits ab einem PREOS-Token ortsunabhängig und vollständig digital investieren. Der anfängliche Ausgabepries je PREOS-Token beträgt 9,25 Euro (XETRA Schlusskurs der PREOS-Aktie vom 23.11.2020). Der PREOS-Token setzt auf der Ethereum-Blockchain auf und verbrieft wesentliche Aktionärsrechte. Dabei repräsentiert je ein PREOS-Token eine PREOS-Aktie. Der Token-Inhaber hat einen digital gespeicherten Sachwert auf der Blockchain und jederzeit die Möglichkeit, seinen Token in eine konventionelle PREOS-Aktie zu tauschen. Die tokenisierten Aktien, die dieselben Dividendenrechte und dasselbe Stimmrecht auf der Hauptversammlung der PREOS wie alle anderen PREOS-Aktien vermitteln, werden bei einem Sicherheitstreuhänder verwahrt.

Gezeichnet werden kann der PREOS-Token online unter www.preos-token.de. Der für das öffentliche Angebot maßgebliche Wertpapierprospekt ist am 24. November 2020 auf der Website der publity AG (www.publity.de) in der Rubrik "Investor Relations" veröffentlicht worden. In diesem Zusammenhang sind die nachstehend unter "Disclaimer" aufgeführten Hinweise zu beachten.

Olek: "Schlagen am Kapitalmarkt ein neues Kapitel auf."

Die für die Transaktion benötigten PREOS-Aktien stammen aus der Beteiligung der Frankfurter publity AG, die aktuell rund 86 Prozent der PREOS-Aktien hält. Aus wirtschaftlicher Sicht gleicht der Verkauf der mit PREOS-Aktien unterlegten Token damit einer öffentlichen Umplatzierung von PREOS-Aktien durch die publity AG. Thomas Olek, Gründer der PREOS AG: "Wir schlagen am Kapitalmarkt und in der Immobilienbranche gleichermaßen ein neues Kapitel mit dieser Tokenisierung auf. Die Real-Estate-Industrie und die Finanzmärkte müssen und werden noch digitaler werden - hierbei sind PREOS und publity Vorreiter und nehmen Anleger auf diese spannende Reise mit. Wir machen Real Estate somit digital und global investierbar. Für den PREOS-Token streben wir mittel- bis langfristig ein Volumen von 1 Mrd. Euro an."

Durch die Emission des PREOS-Tokens auf der Ethereum-Blockchain beabsichtigt die publity AG, ihre technologische Vorreiterrolle zu unterstreichen und die Aktionärsbasis der PREOS durch die Ansprache neuer Investorengruppen zu verbreitern, sagt Nils von Schoenaich-Carolath, Director Treasury & Digital Assets der publity AG sowie Projektleiter für den PREOS-Token. "Mit der Begebung eines digitalen Zwillings der PREOS-Aktie haben wir in mehrfacher Hinsicht Neuland beschritten. Wir sind nicht nur das erste Unternehmen, das einen digitalen Zwilling einer börsennotierten Aktie im Wege eines öffentlichen Angebots emittiert. Dem Angebot liegt zudem eine innovative Treuhänderkonstruktion zugrunde, bei der den Tokenholdern weitreichende Rechte eingeräumt werden. Wir sind zuversichtlich, dass der PREOS-Token ein wichtiger Schritt für die weitere Verbreitung der Blockchain-Technologie im Kapitalmarktkontext sein wird."

Umfassendes Geldwäschekonzept vorgelegt

Das im Zusammenhang mit der Konzeption der PREOS-Token-Plattform gemeinsam mit der Frankfurter Wertpapierhandelsbank Bankhaus Scheich erarbeitete und der BaFin vorgelegte Geldwäschekonzept setzt neue Maßstäbe. Dieses Konzept stellt sicher, dass der Token nur von Investoren gehandelt werden kann, die einen umfassenden, durch das Bankhaus Scheich durchgeführten Identifikations-Prozess durchlaufen haben. Mit der tokenisierten Treuhänderkonstruktion wurde produktseitig rechtliches Neuland beschritten. Gleichzeitig musste die Struktur mit mehreren regulierten Partnern parallel abgestimmt werden, um die PREOS-Plattform realisieren zu können. Das Projekt wurde rechtlich begleitet in Kooperation von Raschke von Knobelsdorff Heiser (RKH) und Schnittker Möllmann Partners (SMP). Technischer Dienstleister ist micobo, der die PREOS-Plattform für die PREOS-Token konzipiert hat.

Weitere Informationen zum PREOS-Token finden Sie hier.

Über die PREOS Global Office Real Estate & Technology AG

Die PREOS ist ein auf Büroimmobilien fokussierter aktiver Immobilieninvestor. Im Ankauf liegt der Fokus auf Core-Plus-Büroimmobilien sowie Immobilien mit Entwicklungspotenzialen in Frankfurt und zukünftig in weiteren europäischen Finanzzentren. Wertschöpfung wird durch gezielte Maßnahmen des Asset Managements generiert. Die Unternehmensstrategie sieht vor, das Immobilienportfolio durch Zukäufe in den kommenden Jahren deutlich zu vergrößern und die durchschnittlichen Haltedauern von Immobilien zu verlängern. Die PREOS-Aktie (ISIN DE000A2LQ850) notiert im Freiverkehrssegment m:access der Börse München (PAG.MU) sowie auf Xetra (PAG.DE). Der Firmensitz von PREOS befindet sich aktuell in Leipzig, ab Januar 2021 in Frankfurt am Main.

Über die publity AG

Die publity AG ("publity") ist ein auf Büroimmobilien in Deutschland spezialisierter Asset Manager und Investor. Das Unternehmen deckt den Kern der Wertschöpfungskette vom Ankauf, über die Entwicklung, bis zur Veräußerung der Immobilien ab. Mit über 1.100 Transaktionen in den vergangenen sieben Jahren zählt publity zu den aktivsten Akteuren am Immobilienmarkt. Aktuell verwaltet das Unternehmen ein Portfolio mit einem Wert von über fünf Milliarden Euro. publity zeichnet sich durch ein tragfähiges Netzwerk in der Immobilienbranche sowie bei den Work-Out-Abteilungen von Finanzinstituten aus. publity hat den deutschen Büroimmobilien-Markt in den vergangenen Jahren digitalisiert, sodass die Tochtergesellschaft PREOS jederzeit über alle Informationen zu 9.500 relevanten Objekten an den wichtigsten Standorten verfügt. Damit erzielt das Unternehmen Vorteile sowohl bei der Vermietung der Flächen als auch bei der Suche nach Käufern und Verkäufern der Immobilien.

Mit sehr gutem Zugang zu Investitionsmitteln wickelt publity Transaktionen mit einem hocheffizienten Prozess und mit bewährten Partnern zügig ab. Fallweise beteiligt sich publity als Co-Investor an Joint-Venture-Transaktionen und erwirbt Immobilien für den eigenen Bestand. Die Aktien der publity AG (ISIN DE0006972508) werden im Börsensegment Scale der Deutschen Börse gehandelt.

Pressekontakte:

publity AG
Elena Löw
Telefon: +49 69 6959 73 - 566
E-Mail: e.loew@preos.de

edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Telefon: +49 69 905505 - 52
E-Mail: publity@edicto.de (24.11.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
8,85 € 9,00 € -0,15 € -1,67% 21.01./20:54
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2LQ850 A2LQ85 18,10 € 6,35 €
Werte im Artikel
33,90 minus
-1,02%
8,85 minus
-1,67%