Erweiterte Funktionen

Notleidende Kredite in Italien weiter reduziert - Anleihenews


12.10.18 09:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Während sich betreffend Staatsanleihen und auch den ausstehenden Bankanleihen der italienischen Institute der Himmel vermehrt bewölkt zeigt, so ist das in der Vergangenheit meist dringlichste Thema hierzu weiter mit einem positiven Trend versehen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Der Stand an notleidenden Krediten der italienischen Banken habe sich zum Q2 2018 weiter reduziert und sei mit EUR 221 Mrd. berichtet worden (Q4 2017: EUR 264 Mrd.). Dies entspreche einer NPL-Ratio von 11,39% zum Q2 2018 (Q4 2017: 13,53%). Vor allem in der schlechtesten Kategorie "bad loans" seien Fortschritte erzielt worden (Q2 2018 vs. Q4 2017: EUR 116 Mrd. vs. EUR 151 Mrd.). Hauptsächlich seien die Verbesserungen durch weitere Portfolioverkäufe getrieben worden. (News vom 11.10.2018) (12.10.2018/alc/n/a)