Nordex erhält Auftrag über 93 MW aus Spanien - Anleihenews


12.06.19 11:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Das Geschäft in Spanien zieht für die Nordex Group (ISIN DE000A0D6554/ WKN A0D655) wieder an, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Ende Mai 2019 hat der Turbinenhersteller einen Auftrag vom spanischen Projektentwickler Grupo Enhol erhalten. Insgesamt wird die Nordex Group 27 Turbinen des Typs AW132/3300 mit einer Nennleistung von zusammen 93,55 Megawatt an seinen Neukunden liefern und errichten. Der Auftrag beinhaltet auch einen Full-Service-Vertrag über 10 Jahre, mit der Verlängerungsoption um weitere 10 Jahre.

Die Projekte "Cabanillas" mit 15 Turbinen und "Ablitas" mit zwölf Anlagen entstehen in der Provinz Navarra, nahe der Stadt Tudela im Norden Spaniens. Beginn der Errichtung ist für April, die Inbetriebnahme für Juni 2020 vorgesehen. Bei durchschnittlichen Jahreswindgeschwindigkeiten von 7 m/s liegt der Kapazitätsfaktor der Windparks zwischen 42,5 und 45 Prozent.

Rund 320 GWh sauberen Strom werden beide Windparks jährlich erzeugen. Dabei verkauft Grupo Enhol die Elektrizität über eine Laufzeit von 20 Jahren an das Energieversorgungsunternehmen Factorenergía. Basis ist ein Stromabnahmevertrag - ein Power Purchase Agreement. Dieser Vertrag legt den Kauf und Verkauf von Strom zwischen zwei Parteien, ohne Zwischenhändler fest, wobei der Käufer eine bestimmte Energiemenge zu einem festgelegten Preis und Zeithorizont erwirbt. Mit einer Laufzeit von 20 Jahren ist dies der bisher längste Stromabnahmevertrag in Spanien.

Grupo Enhol im Profil

Grupo Enhol ist eine Unternehmensgruppe aus Navarra, Spanien, und zu 100% in der vierten Generation in Familienbesitz. Das Unternehmen ist sehr diversifiziert, mit Präsenz in mehreren Sektoren, wobei Energie die wichtigste ist. Grupo Enhol begann in den 1930er Jahren und ist ein Pionier im Bereich der erneuerbaren Energien, der seine Tätigkeit vor mehr als 20 Jahren in diesem Segment begann. Sie entwickelt große Stromerzeugungs- und Eigenverbrauchsprojekte, die alle aus erneuerbaren Quellen stammen. Die Philosophie des Unternehmens ist es, auf eine aktive soziale Verantwortung zu setzen: die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen, in denen es tätig ist, die Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden und die Nachhaltigkeit der Prozesse stehen an erster Stelle.

Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat mehr als 25 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 2,5 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 5.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und in Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind. (12.06.2019/alc/n/a)