Noratis AG begibt 5,50% Unternehmensanleihe - Anleihenews


23.10.20 11:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Der Vorstand der Noratis AG (ISIN DE000A2E4MK4 / WKN A2E4MK, "Noratis") hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats die Ausgabe einer Unternehmensanleihe 2020/2025 (ISIN DE000A3H2TV6 / WKN A3H2TV) mit einem Zinssatz von 5,50% p. a. im Volumen von bis zu 50 Mio. Euro beschlossen, so die Noratis AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Zeichnungsfrist im Rahmen des öffentlichen Angebots in Deutschland, Österreich und Luxemburg beginnt am 26.10.2020 und läuft voraussichtlich bis zum 09.11.2020 (12.00 Uhr), vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung oder Verlängerung.

Die Noratis Unternehmensanleihe verfügt bei einer Laufzeit von fünf Jahren über eine Stückelung von 1.000 Euro. Zeichnungsaufträge können u. a. über die Zeichnungsfunktionalität "DirectPlace" der Deutsche Börse AG (ab dem 27. Oktober 2020, 9.00 Uhr) abgegeben werden. Gleichzeitig erfolgt eine Privatplatzierung der Anleihe bei institutionellen Investoren in weiteren europäischen Jurisdiktionen. Die Einbeziehung der Anleihe in den Börsenhandel im Freiverkehr (Quotation Board) der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 11.11.2020 vorgesehen. Sole Global Coordinator und Bookrunner ist die ICF BANK AG aus Frankfurt. Der entsprechende Wertpapierprospekt für die Unternehmensanleihe 2020/2025 der Noratis AG ist von der Luxemburgischen Wertpapieraufsichtsbehörde CSSF heute gebilligt worden. Überdies fand auch die Notifizierung an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin und die Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA statt.

Mit den Erlösen aus der Unternehmensanleihe beabsichtigt Noratis, das erfolgreiche Geschäftsmodell als Bestandsentwickler von attraktivem und gleichzeitig bezahlbarem Wohnraum in Deutschland auszuweiten und in weitere profitable Immobilienportfolios zu investieren. Noratis verfügt aktuell über einen Immobilienbestand inklusive bereits gekaufter aber noch nicht bilanziell erfasster Objekte von mehr als 3.400 Wohnungen in Deutschland. Im ersten Halbjahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen laufende Mieteinnahmen von 8,0 Mio. Euro, damit erhöhten sich die Mieteinnahmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 Prozent. Die Eigenkapitalquote zum Ende des 1. Halbjahres 2020 belief sich auf sehr solide 22,6 Prozent nach HGB-Rechnungslegung und im September 2020 hat Noratis das Eigenkapital durch eine Kapitalerhöhung mit einem Mittelzufluss von brutto 16,9 Mio. Euro weiter deutlich gestärkt.

Mit der zur Merz-Gruppe gehörenden Merz Real Estate GmbH & Co. KG (Merz) verfügt Noratis über einen starken Ankeraktionär, der das Unternehmen bei seiner Expansionsstrategie begleitet. Aktuell ist Merz mit rd. 47,7 Prozent an Noratis beteiligt. Im Rahmen einer Investoren- und Festbezugsvereinbarung hatte sich Merz Anfang des Jahres verpflichtet, bis Ende 2024 durch Kapitalmaßnahmen bis zu 50 Mio. Euro in Noratis zu investieren.

Als Bestandsentwickler kombiniert Noratis die Vorteile aus der Bestandshaltung, wie planbare Er-träge, mit den Renditechancen der Immobilien-Bestandsentwicklung. Gemäß HGB werden die Entwicklerrenditen erst bei der Objektveräußerung ergebniswirksam. Sie bilden bis dahin stille Reserven in der Bilanz. Für die Zeichner der neuen Unternehmensanleihe generiert Noratis Rendite mit Bestand - 5,50 Prozent jedes Jahr.

Der gebilligte Wertpapierprospekt steht auf der Website www.noratis.de im Bereich Investor Relations sowie auf der Internetseite der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) zum Download zur Verfügung.

Über Noratis:

Die Noratis AG (www.noratis.de) ist führend in der Bestandsentwicklung von Wohnimmobilien in Deutschland. Das Unternehmen erkennt und realisiert Potenziale für Mieter, Selbstnutzer & Investoren. Damit schafft und erhält Noratis bundesweit attraktiven Wohnraum, der gleichzeitig bezahlbar ist. Noratis ist spezialisiert auf die Aufwertung von in die Jahre gekommenen Wohnimmobilien, meist Werkswohnungen, Quartiere und Siedlungen in Städten ab 10.000 Einwohnern sowie in Randlagen von Ballungsgebieten. Nach erfolgreicher Entwicklung bleiben die Objekte im Bestand oder werden mittelfristig an Investoren bzw. im Einzelvertrieb an bestehende Mieter, Kapitalanleger und Selbstnutzer veräußert. Dabei schafft Noratis einen spürbaren und nachhaltigen Mehrwert für alle Stakeholder: von Aktionären, Mitarbeitern und Finanzierungspartnern bis hin zu bestehenden und zukünftigen Mietern. Die Noratis AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. (23.10.2020/alc/n/a)