Neuemission: Aves begibt Schienenlogistik-Anleihe - Zinskupon in Höhe von 5,25% p.a.


18.09.19 10:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Neue Anleihe - die Aves Schienenlogistik 1 GmbH & Co. KG, eine mittelbare Tochtergesellschaft der im Prime Standard börsennotierten Aves One AG, begibt eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2YN2H9 / WKN A2YN2H) mit einem Volumen von bis zu 40 Mio. Euro, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Die Anleihe werde jährlich mit 5,25% verzinst.

Hinweis: Zuletzt habe Aves One über die Tochterfirma AVES Transport 1 GmbH & Co. KG die 5,25%-Transport-Anleihe 2019/24 (ISIN DE000A2TSPC0 / WKN A2TSPC) begeben.

Volumen von bis zu 40 Mio. Euro

ANLEIHE CHECK: Die aktuell emittierte nicht nachrangige und unbesicherte Anleihe der Aves Schienenlogistik 1 GmbH & Co. KG mit einem Emissionsvolumen von bis zu 40 Mio. Euro und einer Stückelung von 1.000 Euro habe eine Laufzeit vom 15.09.2019 bis zum 14.09.2024. Die Anleihe solle nach Abschluss der Zeichnungsphase an der Börse Hamburg und in München notiert werden.

Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin seien in den Anleihebedingungen zum 14.09.2021 und zum 14.09.2022 zu 100% des Nennwertes vorgesehen. In den Anleihebedingungen seien ebenfalls eine Negativerklärung und eine Transparenzverpflichtung verankert.

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichne 5,25%-Schienenlogistik-Anleihe

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS habe sich bereits an der Neuemission der Aves Schienenlogistik-Anleihe mit einer Zeichnung beteiligt. Das habe das Fondsmanagement heute mitgeteilt.

Hintergrund: Die Ursprünge der Aves One AG würden in das Jahr 1898 zurückreichen, gegründet als Bremisch-Hannoversche Kleinbahn AG. Seit Anfang 2000 habe das Unternehmen das Eisenbahngeschäft für Kleinstrecken aufgegeben und sich mit der Verwaltung des ehemals für die Bahntätigkeit genutzten Immobilieneigentums befasst. Im Jahr 2015 sei die Gesellschaft in das Bahngeschäft zurückgekehrt, ehe sie im Jahr 2016 in Aves One umfirmiert worden sei und die ERR Rail Rent Vermietungs GmbH und ihr Güterwagenportfolio erworben habe. Das Kerngeschäft der Gesellschaft bestehe seitdem in der Bestandshaltung von "Logistik-Assets" mit dem Fokus auf Güter- und Kesselwaggons für den Schienenverkehr. Ende 2018 habe die Gesellschaft nochmals stark mit dem Erwerb des "NACCO"-Portfolios expandiert. Mit dieser Akquisition sei der Bestand an Güter- und Kesselwaggons auf ca. 9.300 gestiegen.

Den kompletten Beitrag mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der 37. Kalenderwoche 2019 im Überblick finden Sie hier. (News vom 17.09.2019) (18.09.2019/alc/n/a)