Multi Protect-Aktienanleihe auf Andritz, voestalpine und Erste Group mit 8,20%-Chance und 40% Puffer


09.05.13 08:45
ZertifikateReport

Gablitz (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe die Multi Protect-Aktienanleihe (ISIN AT000B007976 / WKN nicht bekannt) der Erste Group auf die Aktien von Andritz, voestalpine und der Erste Group vor.

Bei hoch verzinsten Aktienanleihen, bei denen die am schlechtesten gelaufene Aktie über die Höhe des Rückzahlungsbetrages bestimme, bestehe klarerweise immer das Risiko, dass ein Kurs während der Laufzeit drastisch einbreche. Wenn die Kurse der drei im österreichischen ATX-Index schwer gewichteten Aktien der Erste Group, der voestalpine und des Maschinenbauers Andritz im Verlauf des relativ kurzen Veranlagungszeitraumes von nur zwölf Monaten niemals mit 40 Prozent oder mehr ins Minus rutschen würden, dann werde die neueste Multi Protect Aktienanleihe der Erste Group einen Jahresertrag von 8,20 Prozent abwerfen.

Die am 29.05.13 festgestellten Schlusskurse der Andritz-, der voestalpine- und der Erste Group-Aktie würden als Basispreise für die Protect Multi Aktienanleihe fixiert. Bei 60 Prozent der Basispreise würden die Barrieren angesiedelt sein. Unabhängig vom Kursverlauf der drei Aktien während der gesamten Laufzeit der Anleihe würden Anleger am 02.06.14 einen Zinskupon in Höhe von 8,20 Prozent gutgeschrieben bekommen.

Die Höhe des Rückzahlungsbetrages der Anleihe hänge hingegen vom Kursverlauf der drei Aktien innerhalb des einjährigen Beobachtungszeitraums, der sich bis zum 26.05.14 erstrecke, ab. Würden alle drei Aktien während der gesamten Laufzeit immer oberhalb der jeweiligen Barriere notieren, dann werde die Anleihe am Ende mit 100 Prozent ihres Ausgabepreises zurückbezahlt.

Berühre oder unterschreite hingegen ein Aktienkurs während des Beobachtungszeitraums die Barriere und notiere am Ende der Laufzeit der Anleihe eine der drei Aktien unterhalb ihres Basispreises, dann werde die Tilgung der Anleihe mit der prozentuellen negativen Wertentwicklung der "schlechtesten" Aktie erfolgen. Berühre beispielsweise die Andritz-Aktie die Barriere, um danach wieder anzusteigen und die voestalpine-Aktie sei am Laufzeitende mit einem Minus von 30 Prozent die Aktie mit der schlechtesten Performance, dann werde die Rückzahlung der Anleihe mit 70 Prozent ihres Ausgabepreises erfolgen.

Die Erste Group-Multi Protect Aktienanleihe auf Andritz, voestalpine und Erste Group, fällig am 02.06.14, könne derzeit ab einem Mindestveranlagungsvolumen von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag erworben werden.

Diese Aktienanleihe spricht Rendite orientierte Anleger mit hoher Risikobereitschaft an, so die Experten vom "ZertifikateReport". Wenn keine der drei österreichischen Aktien während der einjährigen Laufzeit 40 Prozent oder mehr ihres Wertes verliere, dann werde die Anleihe - unter Berücksichtigung des einprozentigen Ausgabeaufschlages einen Ertrag von 7,20 Prozent abwerfen. (Ausgabe 17/2013) (09.05.2013/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
42,80 € 43,04 € -0,24 € -0,56% 16.11./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
AT0000730007 632305 53,20 € 42,52 €
Werte im Artikel
40,55 minus
-0,50%
42,80 minus
-0,56%
30,68 minus
-0,58%