Metalcorp Group mit positiver Ertragsentwicklung in 2019 - Anleihenews


10.02.20 11:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Metalcorp Group S.A., ein weltweit aktiver Dienstleister für die Beschaffung, Logistik und den Handel von Stahl und Nichteisen-Metallen sowie ein führender unabhängiger Produzent von Walzbarren aus Sekundäraluminium in Europa, konnte auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2019 wie prognostiziert ihre Konzern-Ertragskennzahlen gegenüber dem Vorjahr steigern, so die Metalcorp Group S.A. in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das Unternehmen profitiert weiterhin von seiner dienstleistungsorientierten Geschäftsstrategie sowie seiner Produktdiversifikation. Bei einem insgesamt höheren Geschäftsvolumen (Zuwächse bei Zink) konnte das vorläufige Konzern-Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Geschäftsjahr 2019 von 34,3 Mio. Euro auf 36,1 Mio. Euro verbessert werden. Das Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich auf 35,4 Mio. Euro (Vorjahr: 32,7 Mio. Euro). Der Gewinn nach Steuern stieg von 9,6 Mio. Euro auf 12,8 Mio. Euro. Bedingt durch einen veränderten Produktmix (mehr Zink, weniger Kupfer) und niedrigere Metallpreise betrug der Konzernumsatz 545,1 Mio. Euro (Vorjahr: 618,9 Mio. Euro).

Die vorläufige Konzern-Bilanzsumme erhöhte sich von 456,9 Mio. Euro auf 492,7 Mio. Euro, während das vorläufige Konzern-Eigenkapital von 147,2 Mio. Euro auf 160,1 Mio. Euro stieg, was einer vorläufigen Konzern-Eigenkapitalquote von 32,4% (31. Dezember 2018: 32,5 %) entspricht. Die liquiden Mittel betrugen zum 31. Dezember 2019 54,5 Mio. Euro (31. Dezember 2018: 20,8 Mio. Euro).

Im Handelsbereich hat sich die risikoaverse Volumen- und Dienstleistungsstrategie, bei der der Ertrag von Preisschwankungen der Metalle abgekoppelt ist, im Jahr 2019 erneut bewährt. Die Aluminiumsparte blieb leicht unter dem Vorjahresniveau, da sich die Nachfrage im Automotivebereich im 2. Halbjahr abschwächte. Die geplanten Investitionen in Berlin und Stockach wurden durchgeführt und werden im Februar 2020 abgeschlossen.

Im Bereich Raw Materials hat die Bauxitmine in Guinea ihren Probebetrieb aufgenommen. Erste Verschiffungen erfolgen zur Mitte des Jahres, bevor im 4. Quartal 2020 die vorgesehene Förderung von zunächst 3 Mio. Tonnen pro Jahr erreicht werden wird.

Der geprüfte Konzernabschluss 2019 wird voraussichtlich im April 2020 auf der Unternehmenswebsite unter www.metalcorpgroup.com veröffentlicht werden.

Über die Metalcorp Group S.A.:

Die Metalcorp-Gruppe ist ein weltweit aktiver Dienstleister für die Beschaffung, Logistik und den Handel von Stahl und Nichteisen-Metallen (NE-Metalle) sowie ein führender unabhängiger Produzent von Walzbarren aus Sekundäraluminium in Europa. Kernkompetenz in allen Bereichen sind finanziell abgesicherte Transaktionen ohne eigenes Lagerrisiko, sogenannte "Back-to-Back-Geschäfte", welche den operativen Erfolg der Gruppe weitgehend gegen Preisrisiken absichern und andere Handelsrisiken neutralisieren. Mit ihren Tochtergesellschaften und Repräsentanzen ist die Gruppe in 18 Ländern rund um den Globus aktiv und verfügt über 4 Produktionsstätten in Europa. Die Unternehmensanleihe 2017/2022 (ISIN DE000A19MDV0 / WKN A19MDV) ist im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) und die Unternehmensanleihe 2017/2022 (ISIN NO0010795701 / WKN A19JEV) ist an der Börse Oslo gelistet.

Für weitere Informationen:
Frank Ostermair, Linh Chung
Better Orange IR & HV AG
Tel.: +49 89 8896906-25
E-Mail: metalcorp@better-orange.de

Mark Nunes
Metalcorp Group S.A.
Tel.: + 352 2799 0145 55
E-Mail: mnunes@metalcorpgroup.com (10.02.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
82,00 € 82,00 € -   € 0,00% 25.05./08:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A19MDV0 A19MDV 101,95 € 42,00 €
Werte im Artikel