Lloyd Fonds erzielt Nachsteuergewinn von 3,7 Mio. EUR im 1. Hj. 2021 - Anleihenews


24.08.21 10:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Der Lloyd Fonds-Konzern (ISIN DE000A12UP29/ WKN A12UP2) hat am 23. August 2021 seinen Halbjahresbericht veröffentlicht, so die Lloyd Fonds Aktiengesellschaft in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die positive Geschäftsentwicklung wurde fortgesetzt und im 1. Hj. 2021 ein starkes Wachstum erzielt. Die kunden- und vertriebsorientierten Investmentlösungen des Konzerns verzeichneten in einem positiven Kapitalmarktumfeld aufgrund der aufgebauten Plattformstrategie eine hohe Kundennachfrage. Die Assets under Management (AuM) des Geschäftssegments LLOYD FONDS LIQUID ASSETS stiegen auf knapp 2,0 Mrd. EUR (1. Hj. 2020: 1,1 Mrd. EUR). Dies entspricht einem Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 80%.

Der Umsatz des Lloyd Fonds-Konzerns stieg im 1. Hj. 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12 Mio. EUR auf 18,2 Mio. EUR. Das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisation (EBITDA) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 7,2 Mio. EUR (1. Hj. 2020: -2,4 Mio. EUR). Bezogen auf den Nettoumsatz des Lloyd Fonds-Konzerns in Höhe von 16,8 Mio. EUR (1. Hj. 2020: 5,9 Mio. EUR) erhöhte sich die EBITDA-Marge damit deutlich auf 43,0 Prozent (1.Hj. 2020: -40,1%). Gegenüber der EBITDA-Marge in Höhe von 26,1% zum 31. Dezember 2020 entspricht dies einer Steigerung um 16,9 Prozentpunkte. Auch der operative Cashflow stieg von -0,5 Mio. EUR zum 30. Juni 2020 auf 13,0 Mio. EUR zum 1. Hj. 2021.

In Folge des starken operativen Wachstums des Lloyd Fonds-Konzerns stieg das Ergebnis nach Steuern (EAT) und nach Minderheiten um 7,6 Mio. EUR auf 3,7 Mio. EUR zum 1. Hj. 2021 (1. Hj. 2020: -3,9 Mio. EUR). Dabei wurde gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein ausgeglichenes Finanzergebnis erzielt (1. Hj. 2020: -1,9 Mio. EUR). Das Finanzergebnis ergibt sich im Wesentlichen aus der Fair Value Bewertung zweier Beteiligungen der Lloyd Fonds AG sowie aus der Bewertung der Kaufpreisverbindlichkeit der SPSW Capital GmbH zum 30. Juni 2021.

Die am 5. Mai 2021 abgeschlossene turnusmäßige Betriebsprüfung der Lloyd Fonds AG durch das Finanzamt Hamburg für die Wirtschaftsjahre 2011 bis 2015 ergab einen Anstieg des körperschaftssteuerlichen Verlustvortrags von 29,2 Mio. EUR auf 49,5 Mio. EUR sowie des vortragsfähigen Gewerbeverlustes von 44,0 Mio. EUR auf 58,6 Mio. EUR.

Chief Executive Officer (CEO) Dipl.-Ing. Achim Plate: "Wir halten unser hohes Wachstumstempo weiter, sowohl operativ als auch strategisch. Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2021 zeigen eindrucksvoll die Skalierbarkeit, Konstanz und Nachhaltigkeit unserer aufgebauten Produktplattform."

Anstieg operativer Cashflow auf 14,0-16,0 Mio. EUR in 2021 erwartet

In Folge der deutlich verbesserten operativen Ergebnisses des Lloyd Fonds-Konzerns und aufgrund des geplanten weiteren organischen Wachstums in allen drei Geschäftsfeldern des Geschäftssegments LLOYD FONDS LIQUID ASSETS soll der operative Cashflow des Lloyd Fonds-Konzerns in einer Bandbreite auf 14,0 Mio. EUR bis 16,0 Mio. EUR (31.12.2020: -0,9 Mio. EUR) ansteigen. Bezogen auf die aktuell ausstehenden Aktien der Lloyd Fonds AG von rund 13,3 Mio. Stücken entspricht dies einem operativen Cashflow von rund 1,05 EUR bis 1,20 EUR je Aktie.

Organischer Anstieg der AuM auf knapp 2,4 Mrd. EUR in 2021 erwartet

Aufgrund der geplanten weiteren Skalierung sowohl der Produktplattform als auch des Vertriebs sollen die AuM der Lloyd Fonds AG von 1,66 Mrd. EUR zum 31. Dezember 2020 um 740 Mio. EUR auf knapp 2,4 Mrd. EUR bis Jahresende 2021 ansteigen. Dies entspricht einem prozentualen Anstieg von rund 45 Prozent.

LAIC-Token 21 vollständig platziert

Im August 2021 erfolgte im Rahmen der LAIC-Wachstumsfinanzierung die Platzierung der 2. Tranche von 1.559 LAIC-Token 21 mit einem Nennbetrag von 0,8 Mio. EUR. Durch die vollständige Platzierung beider Tranchen des LAIC-Token 21 wurde damit ein Nennbetrag von insgesamt 5,0 Mio. EUR erfolgreich eingeworben. Nach vollständiger Umsetzung der Transaktion hält die Lloyd Fonds AG nun noch einen Anteil von 90,25% an der LAIC Capital GmbH.

Die Zeichnung der LAIC-Token 21 durch die Investoren erfolgte auf der Grundlage einer Bewertung des LAIC-Teilkonzerns der Lloyd Fonds AG in Höhe von rund 50 Mio. EUR.

Die Lloyd Fonds AG erzielt damit einen Ertrag aus Beteiligungsverkäufen in Höhe von 4,0 Mio. EUR, der im Einzelabschluss der Lloyd Fonds AG nach Handelsgesetzbuch berücksichtigt wird. In der Konzernrechnungslegung der Lloyd Fonds AG nach International Financial Reporting Standards (IFRS) hat der Beteiligungsverkauf, bedingt durch die Erstkonsolidierung des Spezial-AIFs keine Auswirkungen auf die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV).

Virtuelle Hautversammlung am 31. August 2021

Der Vorstand der Lloyd Fonds AG wird die Entwicklung des Unternehmens und die Unternehmensstrategie 2023/25 auf der ordentlichen Hauptversammlung am 31. August 2021 ausführlich vorstellen. Die Hauptversammlung der Gesellschaft wird als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionärinnen und Aktionäre abgehalten. Die Rede des Vorstands zur Hauptversammlung wird aus Transparenzgründen bereits am 26. August 2021 vorab veröffentlicht.

Über die Lloyd Fonds AG:

Die Lloyd Fonds AG ist ein innovatives Finanzhaus, das mit aktiven, nachhaltigen und digitalen Investmentlösungen Rendite für seine Partner und Kunden erzielt.

Das bankenunabhängige Unternehmen ist seit 2005 an der Börse vertreten. Seit März 2017 ist die Lloyd Fonds AG im Segment Scale der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

Im Geschäftsfeld LLOYD FONDS erfolgt eine Positionierung als Spezialanbieter benchmarkfreier Aktien-, Renten- und Mischfonds mit einem klaren Fokus auf aktiven Alpha-Strategien. Alle durch erfahrene Fondsmanager mit nachgewiesenem Track-Rekord gesteuerten Fonds berücksichtigen einen integrierten Nachhaltigkeitsansatz im Investmentprozess.

Im Geschäftsfeld LLOYD VERMÖGEN erfolgt eine proaktive, ganzheitliche 360 Umsetzung der individuellen Ziele von vermögenden Kunden in einer persönlichen Vermögensverwaltung.

Im Geschäftsfeld LAIC werden mit dem WealthTech LAIC digitale und risikooptimierte Anlagelösungen zur digitalen Portfoliooptimierung mit dem eigenentwickelten, auf künstlicher Intelligenz basierendem System (LAIC ADVISOR(R)) für Privatanleger und institutionelle Kunden angeboten.

Ziel der Strategie 2023/25 ist es, die Lloyd Fonds AG als innovativen Qualitätsführer im Fonds- und Vermögensmanagement in Deutschland zu positionieren.

Kontakt:
Hendrik Duncker
IR/PR
Lloyd Fonds AG
An der Alster 42
20099 Hamburg
Tel.: +49-40-325678-145
Fax: +49-40-325678-99
E-Mail: ir@lloydfonds.de (Pressemitteilung vom 23.08.2021) (24.08.2021/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,56 € 9,70 € -0,14 € -1,44% 15.10./21:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A12UP29 A12UP2 10,50 € 4,48 €