Erweiterte Funktionen

Japan: Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik bis mindestens zum Jahresende 2019 erwartet


22.03.19 13:00
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Die schwächelnde Teuerung dürfte der Bank of Japan (BoJ) weiterhin Kopfzerbrechen bereiten, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Im Februar habe die Inflation mit 0,2% gg. Vj. auf dem niedrigen Stand des Vormonats stagniert. Auch die Kerninflationsrate habe bei 0,4% verharrt, sodass die von der BoJ angestrebte Zielmarke von 2,0% für die Teuerungsrate aktuell außer Reichweite scheine. Daher würden die Analysten eine Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik in Japan bis mindestens zum Jahresende 2019 erwarten. (22.03.2019/alc/a/a)