Inflation im Vereinigten Königreich niedriger aber nicht niedrig genug


20.03.18 17:13
WisdomTree Europe

London (www.anleihencheck.de) - Die Inflation im Vereinigten Königreich hat sich im Februar leicht verlangsamt, so Nick Leung, Investment Research Analyst bei WisdomTree Europa.

Der VPI-Wert von 2,7% spiegele die schwächeren Energiepreise und Basiseffekte aus der Abwertung des Pfund Sterling im vergangenen Jahr wider. Trotz dieses Abwärtstrends bleibe der Verbraucherpreisindex hartnäckig über dem 2%-Ziel der Bank of England, was die Erwartungen einer strafferen Geldpolitik in den kommenden Monaten weiter beflügeln werde.

Zusätzlicher Druck werde auch durch das jüngste Brexit-Übergangsabkommen entstehen, das die britische Wirtschaft nun auf eine solidere Grundlage stelle, um höhere Zinssätze zu absorbieren, und wahrscheinlich eine wichtige Komponente auf dem Weg zur Normalisierung der Geldpolitik der Bank of England darstellen werde. (20.03.2018/alc/a/a)