Hylea schließt Lizenzvereinbarung mit WWF Deutschland ab - Anleihenews


12.09.19 11:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Hylea Group, ein weltweit bedeutender Paranuss-Produzent, hat eine Lizenzvereinbarung mit der Naturschutzorganisation WWF Deutschland abgeschlossen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Ab sofort werden Markenprodukte der Hylea Group mit dem weltweit bekannten Panda-Logo des WWF (World Wide Fund For Nature) versehen. Hylea wertet die Vereinbarung mit dem WWF als großen Erfolg im Nachhaltigkeits-Engagement der Gesellschaft und erwartet zudem eine weitere Steigerung des Bekanntheitsgrades der Marke "Hylea". Mit dem WWF-Logo versehene Hylea-Paranüsse werden von nun an in ausgewählten deutschen Supermarkt-Ketten angeboten.

Zusammenarbeit schafft Vertrauen

Bereits seit dem Jahr 2015 bündeln der WWF und Hylea ihre Kräfte zum Schutz des tropischen Regenwaldes. In einem gemeinsamen Projekt zur Ernte und Verarbeitung von Paranüssen bewirtschaften das Familienunternehmen und die Umweltstiftung das ca. 850.000 ha große Naturschutzreservat Manuripi in Bolivien. Im Vordergrund des Projektes stehen neben der Paranuss-Ernte der Schutz des Ökosystems und die Verbesserung der Lebensbedingungen der Paranuss-Sammler und ihrer Familien. In Manuripi leben 10 Gemeinden mit etwa 374 Familien. Zudem beheimatet das Reservat weit über 500 verschiedene Pflanzen- und Tierarten.

Aus der gemeinsamen nachhaltigen Zusammenarbeit hat sich zwischen Hylea und dem WWF eine Vertrauensbasis entwickelt, die mit der neuerlichen Lizenzvereinbarung ihren Höhepunkt findet. Ein Teil der Verkaufs-Einnahmen der vom WWF zertifizierten Paranüsse wird zu gleichen Teilen in Schutzmaßnahmen für den Erhalt der Biodiversität im Naturreservat Manuripi sowie in soziale Projekte für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Paranuss-Sammler fließen. Zu diesen Projekten zählen auch die Aus- und Weiterbildung der Parkwächter, die Anschaffung von bedarfsgerechter Ausrüstung sowie die nachhaltige Erschließung der Paranuss-Ressourcen. (12.09.2019/alc/n/a)