Hylea Group-Anleihe: Schulbau-Projekt der "Federico Hecker-Stiftung" in Fortaleza gestartet - Anleihenews


07.12.18 10:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Hylea Group (Anleihe: ISIN DE000A19S801 / WKN A19S80), ein weltweit bedeutender Produzent von Bio-Paranüssen, setzt im Paranuss-Erntegebiet im bolivianischen Regenwald begleitend zur Inbetriebnahme einer neuen hochmodernen Produktionsfabrik weitere infrastrukturelle und soziale Projekte für die ansässige Bevölkerung um, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Die von der Inhaberfamilie der Hylea Group im August 2018 gegründete Federico Hecker-Stiftung, die den Namen des Gründervaters des Unternehmens trägt, hat dazu den Bau einer Schule für insgesamt 240 Schüler im Ort Fortaleza initiiert.

"Der Bau der Schule ist eines der ersten großen Projekte, die die Stiftung Federico Hecker umsetzt. Das Projekt liegt uns und der Familie Hecker, gerade mit Blick auf die ansässigen Familien in und um Fortaleza, sehr am Herzen. Die Kinder im Department Pando brauchen Unterstützung, weil die schulische Infrastruktur hier oftmals nicht den grundlegenden Anforderungen entspricht", sagt die Geschäftsführerin der Federico Hecker-Stiftung, Johanna Hansmann. Neben der Förderung von Bildung und Ausbildung hat die Stiftungsarbeit u.a. auch Projekte zum Schutz und zur nachhaltigen Bewirtschaftung des Amazonas-Regenwaldes zum Ziel.

Schule soll im Januar 2019 fertiggestellt werden

In den ländlichen Gebieten der Region Pando decken zwei Drittel der Schulen nur die Grundschulausbildung ab. Es gibt nur sehr wenige Schulen mit Mittel- oder gar Oberstufe. Neben Unterrichtsmaterialien, Mobiliar und Tafeln fehlt es auch meist an Lehrern. Aus diesem Grund hat die Federico Hecker-Stiftung den Neubau einer Schule initiiert, die ein nachhaltiges Bildungsangebot mit neuen Lehrern für die Schüler in Fortaleza und den umliegenden Gemeinden gewährleisten soll.

Die Schule befindet sich seit Oktober im Bau und soll bereits Ende Januar 2019 und damit rechtzeitig zum Start des neuen Schuljahres Mitte Februar 2019 fertiggestellt werden. Es werden dabei 8 komplett möblierte Klassenzimmer für je 30 Kinder errichtet, die in bis zu sechs unterschiedlichen Klassenstufen unterrichtet werden sollen. Das komplett eingezäunte Schulgebäude wird darüber hinaus eine Bibliothek, ein Lehrerzimmer, einen Gemeinschaftsraum sowie Sanitäranlagen, Strom und fließendes Wasser haben. Zudem werden zwei Multifunktions-Sportplätze im Außenbereich errichtet. Schulbücher, Hefte und Stifte werden den Schülern kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Nachhaltigkeit als Leitmotiv

Nachhaltigkeit gehört zu den wichtigsten Leitmotiven der von der Familie Hecker geführten Hylea Group. Für ihre wertvollen Beiträge zu den weltweiten UN-Nachhaltigkeitszielen wurde das Familienunternehmen im Zusammenhang mit der Begebung ihrer Unternehmensanleihe (ISIN DE000A19S801 / WKN A19S80) durch die führende Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug ausgezeichnet. Die Hylea Group hatte die Analysten vor allem durch ihre zahlreichen sozialen und infrastrukturellen Aktivitäten in Bolivien überzeugt. Neben dem Schutz des Regenwaldes tragen insbesondere die Maßnahmen zur Beschäftigung und Ausbildung der Menschen vor Ort zur positiven Nachhaltigkeitswirkung bei. Die 7,25%-Anleihe der Hylea Group mit einem Gesamtvolumen von bis zu 20 Millionen Euro dient der Finanzierung von Produktionserweiterungen und Infrastruktur-Projekten in Fortaleza. Das platzierte Anleihe-Volumen liegt aktuell bereits bei 16,1 Millionen Euro. (Pressemitteilung vom 06.12.2018) (07.12.2018/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,30 € 100,35 € -0,05 € -0,05% 17.12./09:28
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A19S801 A19S80 105,10 € 99,00 €