FED hebt Leitzins erneut an - Drei weitere Zinsschritte 2019 erwartet


03.10.18 12:24
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Das FOMC der US-Notenbank setzte seinen geldpolitischen Straffungskurs im September mit einer Zinserhöhung um 25 Basispunkte auf 2,00 bis 2,25% fort, berichten die Analysten von Postbank Research.

Dies sei bereits die achte Leitzinsanhebung seit Beginn des aktuellen Zinszyklus im Dezember 2015 gewesen. Darüber hinaus würden sich die Währungshüter hinsichtlich Konjunktur und Inflationsentwicklung unverändert zuversichtlich zeigen und die Risiken für ihren Ausblick als "balanced" ansehen. Die aktuellen Projektionen der einzelnen FOMC-Mitglieder für die zukünftige Leitzinsentwicklung in den USA würden im Median zeigen, dass ein weiterer Zinsschritt im Dezember dieses Jahres bereits so gut wie sicher sein sollte. Für das kommende Jahr würden die Projektionen auf drei weitere Zinsschritte hindeuten.

Angesichts des robusten Konjunkturumfelds sowie eines allmählich zunehmenden Lohndrucks in den USA, der auch durch den jüngsten Arbeitsmarktbericht untermauert wurde, gehen die Analysten von Postbank Research von einer Fortsetzung des graduellen Zinserhöhungskurses in den USA mit Zinsschritten in Höhe von 25 Basispunkten im Quartalsrhythmus aus. In zwölf Monaten würden sie die FED Funds Target Rate bei 3,00 bis 3,25% erwarten. (Ausgabe Oktober 2018) (03.10.2018/alc/a/a)