FED-Zinssitzung: Leitzins bleibt vorerst unangetastet


03.08.18 10:45
Börse Stuttgart

Stuttgart (www.anleihencheck.de) - Der Anleihenmarkt blickte in dieser Woche auf die Zinssitzung der US-Notenbank FED am Mittwoch, so die Börse Stuttgart.

Der jüngste Zinsentscheid habe allerdings keine Überraschungen mit sich gebracht: Der Leitzins bleibe vorerst stabil innerhalb der Spanne von 1,75 bis 2,00 Prozent. Der Beschluss sei an den Finanzmärken allgemein erwartet worden. Die FED habe außerdem signalisiert, dass sie auf ihrem Kurs der graduellen Zinserhöhungen bleiben wolle. Im Juni habe die FED ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Das sei die zweite Erhöhung in diesem Jahr gewesen. Laut FED sei die Tür für eine Leitzinserhöhung im September noch weiter geöffnet worden.

In einem Kommentar zu der Entscheidung habe es von Seiten der Zentralbank geheißen, dass die Wirtschaft mit einer "starken Rate" wachse. Zuvor hätten die Währungshüter von einem "soliden" Tempo gesprochen. Ansonsten habe die FED ihre Beurteilung der wirtschaftlichen Lage wenig geändert. Die Sorgen um den internationalen Handel - die durch die neuesten Entwicklungen im Handelsstreit zwischen USA und China weiter geschürt würden - hätten die FED bislang nicht in ihrer Sicht erschüttert, dass weitere Zinserhöhungen notwendig seien, um die Wirtschaft auf einem gleichmäßigen Kurs zu halten. Bis zum Jahresende werde mit zwei weiteren Straffungen der Geldpolitik gerechnet - nach September würden die Finanzmärkte die nächsten Zinserhöhungen für Dezember einpreisen. (03.08.2018/alc/a/a)