FED: Letzte potenzielle Hürde für anstehende Leitzinsanhebung am kommenden Mittwoch genommen


11.06.18 14:00
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Mit dem überaus soliden Arbeitsmarktbericht vom vergangenen Freitag ist auch die letzte potenzielle Hürde für eine anstehende Leitzinsanhebung der Federal Reserve am kommenden Mittwoch genommen worden, so die Analysten der NORD LB.

Im Grunde sei es aber auch schon vor der Veröffentlichung sehr wahrscheinlich gewesen, dass die US-Notenbank zum zweiten Mal in diesem Jahr agieren werde. Deswegen werde sich der Fokus diesmal auf das FOMC-Statement, die aktualisierten Projektionen und die Pressekonferenz mit Jerome Powell richten. Dabei werde es darauf ankommen, wie die Aussichten für das zweite Halbjahr von den Notenbankern eingeschätzt würden. Sollte in 2018 mit insgesamt drei oder vier Leitzinsanhebungen gerechnet werden? Bisher seien die Notenbanker in ihren Projektionen von drei Hikes ausgegangenen, was auch (noch) das Szenario der Analysten der NORD sei. Es sei aber gut möglich, dass die Gremiumsmitglieder gemäß neuer Projektionen im Median vier Schritte anzeigen würden, was den Markterwartungen derzeit entspreche. Eine starke US-Konjunktur und steigende Inflationsraten könnten sie dazu durchaus bewegen. Dennoch wollten die Analysten der NORD LB auch die globalen Unwägbarkeiten berücksichtigen, die für ein Abwarten im September oder Dezember sprechen könnten. Neben den wichtigen Projektionen sollte auch auf den Tenor im FOMC-Statement geachtet und natürlich den Worten Powells gelauscht werden. (11.06.2018/alc/a/a)