Erste Group-Anleihe: Wieder in der Gewinnzone


03.05.13 13:23
Fuchsbriefe

Berlin (www.anleihencheck.de) - Die Experten von "Fuchsbriefe" empfehlen die Unternehemensanleihe (ISIN AT0000A0W485 / WKN EB0ASA) der Erste Group Bank (ISIN AT0000652011 / WKN 909943) zu kaufen.

Auf den ersten Blick seien auch die Quartalszahlen der Erste Group wenig berauschend ausgefallen. Verglichen mit dem Vorjahr habe sich fast der Gewinn halbiert. Jedoch sei das kein Grund für neue Problemdiskussionen. Denn im zurückliegenden Jahr sei das Ergebnis durch Sondereinnahmen aufgebläht worden. Diese hätten aus dem Rückkauf von Hybrid-Papieren gestammt.

Diese hätten hauptsächlich aus Abschreibungen auf die rumänische Tochter gestammt. Doch könne diese sich langsam wieder erholen. Dazu komme, dass die Erste Group ihre Risikovorsorge auf faule Kredite um rund ein Drittel auf gut 400 Mio. EUR habe senken können.

Die weitere Lageverbesserung beim Ergebnis bei den Osteuropa-Töchtern scheine vorgezeichnet.

Das honoriert auch der Anleihenmarkt, der seit Ende Februar für eine Rally in dem von den Experten von "Fuchsbriefe" empfohlenen Papier sorgt. (Ausgabe 18 vom 02.05.2013) (03.05.2013/alc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.