EZB: Leitzinsen unverändert bei null Prozent belassen


14.12.18 12:40
MainFirst Asset Management

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Europäische Zentralbank hat sich am gestrigen Donnerstag entschieden, die Leitzinsen unverändert bei null Prozent zu belassen, so Adrian Daniel, Fondsmanager des MainFirst Absolute Return Multi Asset bei MainFirst Asset Management.

Zudem sei die Inflationsprognose der EZB für 2019 von 1,7 Prozent auf 1,6 Prozent gesenkt worden. Die US-Notenbank Federal Reserve (FED) werde voraussichtlich in der kommenden Woche einen moderateren Pfad der Zinsanhebung für 2019 bekannt geben. Damit verkleinere sich das Zeitfenster der EZB für Zinsanhebungen weiter und man müsse davon ausgehen, dass die Zinsen in Europa weiterhin und auf lange Sicht niedrig bleiben würden.

Wir befinden uns in einer strukturellen Niedrigzinsphase, die sich weiter fortsetzt, so die Experten von MainFirst Asset Management. Tatsächlich seien die Zinssätze in vielen Industrieländern sogar noch niedriger als während der weltweiten Finanzkrise. In Europa hätten sie Anfang 2009 noch bei zwei Prozent gelegen, ein Zinssatz, der heute in weiter Ferne scheine. Lediglich die FED in den USA habe die Zinssätze leicht anheben auf derzeit noch zwei Prozent, und damit über ihr Niveau von 2009 steigen können. Kurz, wir müssen uns mit der Realität niedriger Zinsen anfreunden und neue Renditemöglichkeiten finden, so die Experten von MainFirst Asset Management. (14.12.2018/alc/a/a)