Erweiterte Funktionen

EZB: Keine Eile bei der Zinswende


18.09.18 12:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Ratssitzung der Europäischen Zentralbank in der letzten Woche erfolgte weitgehend erwartungsgemäß, denn der im Juni avisierte Plan, die Anleihekäufe im vierten Quartal nochmals zu halbieren und zum Jahresende auslaufen zu lassen, wurde bekräftigt, so die Analysten der Helaba.

Auch die Forward Guidance, wonach die Leitzinsen bis über den Sommer 2019 hinaus unverändert bleiben würden, sei wiederholt worden. Vor diesem Hintergrund sei nachzuvollziehen, dass sich die marktseitigen Zinserwartungen bezogen auf die kommenden Monate weiter zurückgebildet hätten. Zwar sei der Rückgang der Zinserwartungen mit Blick auf das Jahresende 2019 gestoppt worden, eine deutliche Straffung werde aber nicht eingepreist. Auch perspektivisch werde derzeit mit einer eher zögerlichen Wende der EZB-Zinspolitik gerechnet. Wobei es zu beachten gelte, dass diese Erwartungen zuletzt zugenommen hätten. Die Aussage EZB-Präsident Draghis, dass die Verunsicherung über den zukünftigen Inflationspfad abgenommen habe, und die Tatsache, dass sich die Projektion für die Inflation in den Jahren 2018 bis 2020 im Einklang mit dem EZB-Ziel befinde, hätten dazu beigetragen. (18.09.2018/alc/a/a)