EWU-Inflationsrate steigt im Oktober auf 2,2% - Bank of England belässt Leitzins unverändert


02.11.18 11:30
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die EWU-Inflationsrate ist im Oktober vorläufigen Angaben zufolge von 2,1% auf 2,2% gestiegen, so die Analysten von Postbank Research.

Die Kerninflationsrate habe sich von 0,9% auf 1,1% erhöht. Angeführt werde der Preisauftrieb immer noch von gestiegenen Energiepreisen, deren Vorjahresrate von +9,5% auf +10,6% zugelegt habe, wozu zuletzt aber auch ein Sondereffekt beigetragen hat. Die ausgeprägte Dürre habe in einigen Regionen zu Schwierigkeiten in den Lieferketten für Treibstoffe und Heizöl geführt. Demgegenüber habe sich die Preisdynamik bei Nahrungsmitteln, Tabak und Alkohol von +2,6% auf +2,2% verringert. In der Summe würden die Analysten von Postbank Research davon ausgehen, dass der Einfluss der Energiepreise auf die Teuerung perspektivisch nachlassen sollte, während nicht zuletzt aufgrund eines zunehmenden Lohndrucks mit einem weiteren Anziehen der Kerninflation im Euroraum zu rechnen sei.

Das Monetary Policy Committee der Bank of England habe auf seiner gestrigen Sitzung den UK-Leitzins unverändert bei 0,75% belassen. Bei den Ankaufzielen für Staats- und Unternehmensanleihen sei ebenfalls keinerlei Anpassung erfolgt. Der zukünftige Pfad der Geldpolitik in UK dürfte in erheblichem Maße von der Situation des Landes nach dem Brexit im März 2019 bestimmt werden, über die es nach wie vor keinerlei Klarheit gebe. (02.11.2018/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,50 % 2,30 % -   % 0,00% 29.10./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
2,50 % 1,40 %
Werte im Artikel
2,50 plus
+8,70%
0,00010 plus
0,00%