Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: Erwartete vorzeitige Rückzahlung von Anleihen - Anleihenews


16.05.17 15:41
KFM Deutsche Mittelstand AG

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt Änderungen im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS bekannt, so die KFM Deutsche Mittelstand AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Gestern wurden zwei Anleihen aus dem Portfolio vorzeitig zurückgezahlt und heute erfolgt die vorzeitige Tilgung eines weiteren Portfoliowertes.

Vorzeitige Rückzahlung der ALBA-Anleihe zu 100% des Nennwertes

Die ALBA Group plc & Co. KG zahlte ihre 8,00%-Anleihe mit Laufzeit bis 2018 gestern zu 100% des Nennwertes vorzeitig zurück. Bei der ALBA Group hat sich ein von der chinesischen Familie Deng kontrollierter Fonds beteiligt. Weiterhin hat das Unternehmen im März 2017 einen neuen Konsortialkreditvertrag über 240 Mio. Euro abgeschlossen. Die Mittel aus dem Konsortialkredit werden nun unter anderem zur vorzeitigen Tilgung der Anleihe genutzt.

Vorzeitige Rückzahlung der SCHMOLZ + BICKENBACH-Anleihe zu 102,469% des Nennwertes

Auch die SCHMOLZ + BICKENBACH Luxembourg S.A. zahlte gestern ihre 9,875%-Anleihe mit Laufzeit bis 2019 vorzeitig zu 102,469% des Nennwertes zurück, nachdem die SCHMOLZ + BICKENBACH Luxembourg Finance S.A. Ende April 2017 eine 5,625%-Anleihe mit Laufzeit bis 2022 im Volumen von 200 Mio. Euro erfolgreich platziert hat und das Unternehmen sich damit zu deutlich günstigeren Konditionen refinanziert hat. Die neue 5,625%-Anleihe befindet sich ebenfalls im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS.

Vorzeitige Rückzahlung der KSW Immobilien-Anleihe zu 103% des Nennwertes

Heute erfolgte die vorzeitige Rückzahlung der 6,50%-Anleihe der KSW Immobilien GmbH & Co. KG mit Laufzeit bis 2019 zu 103% des Nennwertes. KSW Immobilien hat das Hotel- und Restaurantprojekt "Kosmos-Ensemble" in der Leipziger Innenstadt realisiert und frühzeitig an ein namhaftes Family Office verkauft.

Norbert Schmidt (Leiter Unternehmensanalyse der KFM Deutsche Mittelstand AG): "Die vorzeitigen Anleihe-Kündigungen wären ohne die erzielten operativen Fortschritte und Ergebnisse nicht möglich gewesen. Die Entwicklung ist eine schöne Bestätigung für die Analysen nach dem KFM-Scoring. Neben der Investition in die 5,625%-Anleihe der SCHMOLZ + BICKENBACH stehen die frei werdenden Mittel nun für Investitionen in andere Investments mit attraktivem Chancen-/Soliditätsprofil, wie sie von uns laufend identifiziert werden können, zur Verfügung."

Gerhard Mayer (Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG): "Wie von uns erwartet kam es bei den Anleihen der ALBA Group, SCHMOLZ + BICKENBACH sowie der KSW Immobilien zu vorzeitigen Rückzahlungen der Anleihen. Durch das aktive Portfoliomanagement konnte der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS insbesondere bei der ALBA Group-Anleihe und der KSW Immobilien-Anleihe zwischenzeitliche Kurschancen nutzen, um seine Bestände zu Kursen zum Teil deutlich unter dem Rückzahlungskurs aufzustocken. Damit wurden für die Anleger neben den Zinseinnahmen auch zum Teil signifikante Kursgewinne generiert. Alle drei Anleihen haben zur erfolgreichen Entwicklung des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS beigetragen."

Ausschüttungsfähiger Zwischengewinn steigt weiter und liegt im Zielkorridor

Nachdem der aufgelaufene ausschüttungsfähige Zwischengewinn nach dem 1. Quartal 2017 bei 0,62 Euro je Fondsanteil lag, wurde dieser bereits für die Ausschüttung vorgetragen und wird im März 2018 gemeinsam mit dem in den Monaten April bis Dezember 2017 auflaufenden Zwischengewinn an die Anleger ausgeschüttet.

Seit dem Ende des ersten Quartals konnten weitere 0,34 Euro ausschüttungsfähiger Zwischengewinn je Fondsanteil erzielt werden, sodass im Kalenderjahr 2017 bisher insgesamt 0,96 Euro Zwischengewinn je Fondsanteil erwirtschaftet wurden. Damit ist der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS auf einem guten Weg, nach Ausschüttungs-Renditen von über 4% p.a. für die vergangenen drei Jahre für seine Anleger auch für das Jahr 2017 eine Ausschüttungs-Rendite von über 4% zu generieren.

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG:

Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2). Manager dieses Fonds ist die Heemann Vermögensverwaltung GmbH; Verwaltungsgesellschaft ist die FINEXIS S.A. und Verwahrstelle die Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Niederlassung Luxemburg. Der Fonds bietet für private und institutionelle Investoren eine attraktive Rendite in Verbindung mit einer breiten Streuung im Mittelstandsanleihen-Markt. Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf den Ergebnissen des von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten Analyseverfahrens KFM-Scoring.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS schüttet seine Erträge jährlich an seine Anleger aus. Für das Jahr 2014 schüttete der Fonds seinen Anlegern 2,10 Euro je Fondsanteil aus; für das Jahr 2015 erfolgte eine Ausschüttung von 2,29 Euro und für das Jahr 2016 von 2,17 Euro je Fondsanteil. Das bedeutet eine Ausschüttungsrendite von über 4% p.a. Auch im laufenden Jahr profitieren die Anleger von der Wertentwicklung des Fonds und einer damit verbundenen geplanten Ausschüttung in Höhe der Vorjahre. Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das KFM-Auswahlverfahren und die überdurchschnittliche Entwicklung des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS ausgezeichnet. (16.05.2017/alc/n/a)