Deutsche Telekom verschiebt ordentliche Hauptversammlung - Anleihenews


17.03.20 09:00
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Deutsche Telekom AG (ISIN DE0005557508/ WKN 555750) verschiebt die bislang für den 26. März 2020 in Bonn geplante ordentliche Hauptversammlung, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das hat der Vorstand des Unternehmens soeben beschlossen.

Diese Entscheidung steht vor dem Hintergrund der sich stark ausbreitenden Infektionen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2). Die Deutsche Telekom hat dazu in den vergangenen Tagen in intensiven Gesprächen mit den Gesundheitsbehörden alle Möglichkeiten ausgelotet.

In dieser Situation hat die Gesundheit der Aktionärinnen und Aktionäre sowie der mit der Organisation der Hauptversammlung befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Telekom und ihrer Dienstleister absoluten Vorrang. Damit leistet die Deutsche Telekom im Rahmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung einen Beitrag zu dem Ziel, durch Verzicht auf Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Durch die Absage der Hauptversammlung für den ursprünglich geplanten Termin verschiebt sich unter anderem auch der Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns 2019 und die Auszahlung der Dividende.

Die Hauptversammlung soll auf einen neuen Termin innerhalb der aktienrechtlich vorgesehenen Frist von acht Monaten des aktuellen Geschäftsjahres angesetzt werden. Die Deutsche Telekom wird ihre Aktionärinnen und Aktionäre sowie die Öffentlichkeit zeitgerecht über die weitere Planung informieren. (Pressemitteilung vom 16.03.2020) (17.03.2020/alc/n/a)