Deutsche Staatsanleihen: Aufwärtsbewegung infolge der Aktienmarktflucht


12.10.18 10:15
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Italien muss bei der Emission neuer Staatsanleihen im Wert von EUR 6,5 Mrd. hohe Zinsen anbieten, um Interessenten für die Papiere zu gewinnen, so die Analysten der Nord LB.

Teilweise würden die Bonds mit mehr als 2,5% rentieren, zehnjährige Papiere sogar mit 3,6%. Bei deutschen Staatsanleihen sei infolge der Aktienmarktflucht eine Aufwärtsbewegung zu beobachten gewesen: Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei wieder über die 158-Marke gestiegen, zehnjährige hätten mit 0,52% rentiert. Am amerikanischen Anleihemarkt habe sich die ansteigende Kursentwicklung vom Vortag fortgesetzt. Die berichteten Inflationsdaten hätten dabei geholfen. Richtungsweisende zehnjährige Papiere hätten 9/32 Punkte auf 97 28/32 Zähler gewonnen und mit 3,125% rentiert. (12.10.2018/alc/a/a)