DIC Asset gibt Unterzeichnung eines Kreditvertrags für das Commercial Portfolio bekannt - Anleihenews


15.12.16 09:04
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die DIC Asset AG (ISIN DE000A1X3XX4/ WKN A1X3XX) gibt heute die Unterzeichnung eines Kreditvertrags in Höhe von 960 Mio. Euro für das Commercial Portfolio bekannt, so das Unternehmen in einer aktuellen Ad hoc-Mitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Ad hoc-Mitteilung:

Das neue Darlehen mit einer Gesamtlaufzeit von sieben Jahren löst die bisherigen bei mehreren Banken gezeichneten Finanzierungen für das Commercial Portfolio vorzeitig ab. Die neue Finanzierung wurde von der Deutsche Hypothekenbank AG (510 Mio. Euro) als Konsortialführer sowie der Berlin Hyp AG (250 Mio. Euro) und der HSH Nordbank AG (200 Mio. Euro) gezeichnet. Für die Deutsche Hypothekenbank AG handelt es sich um die größte Finanzierung in ihrer Historie. Im Rahmen der Businessplanung der DIC Asset AG ermöglicht die neue Kreditvereinbarung eine hohe Planungssicherheit und berücksichtigt unter anderem die für die kommenden Jahre geplanten Transaktionsvolumina zur fortlaufenden Optimierung des Commercial Portfolios. Die DIC Asset AG wurde bei der Transaktion durch Herrn Jörg H. Becker von der Kanzlei Bögner Hensel & Partner rechtlich beraten.

Deutliche Senkung der Finanzierungskosten auf rund 1,7 Prozent

Mit Abschluss der neuen Kreditvereinbarung sinkt der vereinbarte Zinssatz der Bankdarlehen im Commercial Portfolio gegenüber den alten Finanzierungskonditionen um 170 Basispunkte auf rund 1,7 Prozent. Die Tilgungsrate reduziert sich ebenfalls deutlich von rund 3 Prozent auf rund 1 Prozent p.a. Im Wettbewerbsvergleich ist die DIC Asset AG damit führend. Die bestehenden Alt-Finanzierungen werden voraussichtlich im Januar 2017 nahezu vollständig abgelöst. Durch die vorzeitige Ablösung der Alt-Darlehen entstehen nicht FFO-wirksame Einmalaufwendungen unter anderem für die Zahlung von Vorfälligkeitsentschädigungen von rund 59 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet die DIC Asset AG daher ein einmalig negatives Konzernergebnis von rund 35 Mio. Euro nach Steuern. Für das Geschäftsjahr 2016 plant das Unternehmen unverändert mit einer attraktiven Dividende auf dem Niveau der Vorjahre.

Stärkung von FFO und Cashflow ab dem Geschäftsjahr 2017

Der Abschluss der Transaktion trägt erheblich zur Stärkung der zukünftigen Finanz- und Ertragslage der DIC Asset AG bei. Der erwartete Cashflow steigt ab dem Geschäftsjahr 2017 um bis zu rund 40 Mio. Euro p.a. ceteris paribus. Darin enthalten sind erwartete Einsparungen des Zinsaufwands von bis zu 20 Mio. Euro im Jahr. Unter Berücksichtigung der geplanten Weiterentwicklung in den Geschäftsbereichen Commercial Portfolio und Fondsgeschäft wird für das Geschäftsjahr 2017 ein FFO von rund 55 Mio. bis 60 Mio. Euro erwartet. (Ad hoc vom 14.12.2016) (15.12.2016/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,72 € 9,79 € -0,07 € -0,72% 12.11./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1X3XX4 A1X3XX 11,12 € 8,97 €