DIC Asset erhöht FFO-Prognose für 2018 nach starkem dritten Quartal - Anleihenews


08.10.18 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die DIC Asset AG (ISIN DE000A1X3XX4/ WKN A1X3XX), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, erwartet auf Basis vorläufiger Zahlen im Neunmonatszeitraum 2018 ein operatives Ergebnis (Funds from Operations, FFO) von rund 49 Mio. Euro (Vorjahr: 48,1 Mio. Euro), so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Hierzu tragen die Erträge aus den Fonds, u.a. die Setup-Fee für den Ende Juni aufgelegten Fonds DIC Office Balance V, bei. Der Konzernüberschuss nach neun Monaten 2018 wird voraussichtlich leicht über dem Vorjahr liegen (Vorjahr: 33,4 Mio. Euro).

Die DIC Asset AG rechnet damit, dass aufgrund von Transaktionen in der zweiten Jahreshälfte der FFO-Beitrag des Segments Fonds höher ausfallen wird als zu Jahresbeginn prognostiziert. Auf dieser Grundlage wird nun ein konzernweiter FFO von rund 68 Mio. Euro für 2018 erwartet, der über der bisherigen Spanne von 62 bis 64 Mio. Euro liegt. Für die Bruttomieteinnahmen werden 98 bis 100 Mio. Euro statt bisher 95 bis 98 Mio. Euro prognostiziert. Bestätigt werden das Ankaufsziel von 450 bis 500 Mio. Euro für alle Segmente und das Verkaufsziel von 100 bis 120 Mio. Euro aus dem Eigenbestand (Commercial Portfolio).

"Der voraussichtlich höher ausfallende Beitrag unseres Fondsgeschäfts zum operativen Ergebnis belegt eindrucksvoll, dass unser hybrides Geschäftsmodell vielfältige Ertragschancen bietet, die über das reine Bestandsgeschäft hinausgehen. Wir sehen, dass sich DIC Asset zunehmend als Trading-Plattform im Fondsgeschäft etabliert", kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG. (08.10.2018/alc/n/a)