Cloud No 7 wird teilweisen Anleiherückkauf fortsetzen - Anleihenews


29.11.16 10:59
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Cloud No 7 GmbH teilt mit, dass sie den bereits mitgeteilten teilweisen Anleiherückkauf im Gesamtvolumen von bis zu EUR 1 Mio. der 6% Schuldverschreibungen 2013/2017 am Kapitalmarkt bis zum 15.12.2016 fortsetzen wird, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressmitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Sie nutzt damit weiterhin Opportunitäten im Markt.

Die Emittentin wird nunmehr nicht mehr als 25 % des täglichen Handelsvolumens an der jeweiligen Börse erwerben. Eine Beschränkung auf einen bestimmten Kurs besteht nicht. Der Rückkauf erfolgt durch Annahme von an den jeweiligen Börsen eingestellten Kaufangeboten. Die Emittentin ist dabei nicht verpflichtet, sondern nur berechtigt, Kaufangebote anzunehmen.

Die Emittentin behält sich vor, den Zeitraum zu erweitern und den Gesamtbetrag zu erhöhen; sie wird hierüber zu gegebener Zeit informieren. Auf der Webseite der Emittentin sind jeweils spätestens 7 Bankarbeitstage später Informationen erhältlich, inwieweit Rückkäufe erfolgt sind.

R-Kontakt:

Annette Kohler-Kruse, Instinctif Partners
Tel. 089 3090 5189 - 23
annette.kohler-kruse@instinctif.com

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Die Cloud No 7 GmbH möchte noch in 2016 einen notariellen Verkaufsstand der Wohnungen von 90% erzielen. Aktuell sind bereits rd. 94% der Wohnflächen verkauft bzw. reserviert (87,43% der Wohnflächen wurden bereits beurkundet und 6,4% sind reserviert). Die Eröffnung des Hotels ist für Frühjahr 2017 geplant, bevor dann auch die Business-Apartments übergeben werden. (29.11.2016/alc/n/a)