Erweiterte Funktionen

CDP versucht die ESG Transparenz zu erhöhen


10.07.20 09:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Mit sogenannten "Global Warming Temperature Scores" versucht CDP, die führende Datenplattform für CO2 Emissionen, ein System zu entwickeln welches es einfach macht die Auswirkungen der Unternehmenspläne auf die Globale Erwärmung, nachzuvollziehen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Soll heißen ich kann die Auswirkungen meines Portfolios nicht nur in CO2 Tonnen oder als prozentuelle Reduktion vom Startwert darstellen, sondern dies deutlich greifbarer machen, berichten die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI). Somit könne beispielsweise ein Investmentfond darauf bewertet werden was das investierte Portfolio zur Erderwärmung beitrage. Diese Temperatur Ratings dürften nach Meinung der Analysten den "grünen" Kulturwandel im Investmentmarkt weiter vorantreiben, da die Auswirkungen somit für jeden transparent und verständlich seien auch wenn diese Berechnung natürlich auf sehr vielen Annahmen beruhe. (News vom 09.07.2020) (10.07.2020/alc/n/a)