Bund-Future unter leichtem Abgabedruck


11.07.18 08:50
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) setzte gestern seine Konsolidierung knapp unterhalb des Vorwochenhochs (162,93) fort, so die Analysten der Helaba.

Die Charttechnik auf Tagesbasis trübe sich weiter ein, ein Verkaufssignal seitens der Stochastik stehe jedoch noch aus. Die Wochentechnik sei konstruktiv, die Indikatoren wie MACD, DMI und Kursmomentum würden jedoch abflachen. Die erste Haltemarke finde sich bei 162,06. Die 21-Tagelinie verlaufe heute bei 161,92. Die erste Hürde würden die Analysten bei 162,73 lokalisieren. Darüber liege ein weiterer Widerstand bei 162,93. Die Trading-Range liege zwischen 161,85 und 162,93.

Bei der gestrigen Auktion der zehnjährigen DSL habe die durchschnittliche Zuteilungsrendite bei 0,47% gelegen. Die niederländische Regierung habe mit der Auktion 2,185 Mrd. EUR eingesammelt. Am europäischen Primärmarkt seien heute Emissionen zweier staatlicher Schuldner geplant. Die deutsche Finanzagentur biete eine neue Bundesanleihe mit zehnjähriger Laufzeit und einem Volumen von 4 Mrd. EUR an. Zudem stünden zwei portugiesische Staatsanleihen im langen und ultralangen Laufzeitsegment im Angebot. Der 10-Jahresspread PT/DE sei aktuell wieder rückläufig und liege bei 1,45%. Während des Politikchaos in Italien Ende Mai sei die Rendite in Portugal zeitweise auf bis zu 2,37% gestiegen. Zurzeit würden Anleger im 10-jährigen Laufzeitsegment eine Rendite von 1,78% erzielen. (11.07.2018/alc/a/a)