Bund-Future: Sehr schwacher Wochenauftakt


31.07.18 10:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) verzeichnete zum Wochenstart Verluste und markierte ein 5-Wochentief bei 161,33, so die Analysten der Helaba.

Mit dem Unterschreiten des 38,2%-Retracements (161,85) der Aufwärtsbewegung von Mitte Juni trübe sich die technische Ausgangslage zusätzlich ein. Im Vorfeld der FED-Zinsentscheidung sollten weitere Kursverluste somit nicht ausgeschlossen werden. Die erste Haltemarke lokalisieren die Analysten der Helaba bei 161,26. Darunter biete die Zone um 160,75 weiteren Halt. Die nächsten Hürden bestünden bei 162,23 und an der 21-Tagelinie 162,48. Trading-Range: 160,75 bis 162,23.

Die gestrigen Auktionen in Italien hätten gezeigt, wie groß die Verunsicherung der Investoren infolge der Haushaltsdebatte sei. Bei der BTP 2028 habe das Bid/Cover-Ratio bei lediglich 1,42 gelegen. Die durchschnittliche Zuteilungsrendite habe sich auf 2,87% belaufen. Die populistischen Tendenzen, aus der Europäischen Union auszutreten, würden sich weiter fortsetzen und so habe sich die 10J-Renditedifferenz in den letzten zwei Wochen wieder um 21 Bp auf 2,34% erhöht. Die anderen Peripherieländer würden von dem Politikchaos in Italien verschont bleiben. So würden Anleger mit 10-jährigen SPGBs eine Zusatzrendite von 0,98% gegenüber Bunds erzielen. Bei portugiesischen Staatspapieren belaufe sich der 10J-Spread gegenüber dem deutschen Pendant momentan auf 132 Basispunkte. Morgen werde die Bundesfinanzagentur mit der Versteigerung einer 10-jährigen Bund aktiv. (31.07.2018/alc/a/a)