Bund-Future: Korrektur abgeschlossen?


06.06.18 09:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Risikobereitschaft der Marktteilnehmer ist nicht weiter gestiegen, sodass sich deutsche Anleihen nach den Verlusten der vergangenen Tage erholt haben, berichten die Analysten der Helaba.

Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) habe im Bereich der 200-Tagelinie, die heute bei 160,85 verlaufe, einen Boden ausbilden können. Die Kursgewinne hätten sich im Tagesverlauf ausgeweitet, sodass sich die Frage stelle, ob die Korrektur der letzten Tage abgeschlossen sei. Weitere Widerstände seien bei 161,83 und 162,23 zu finden, unterhalb der 200-Tagelinie würden sich Unterstützungen bei 160,24 und 160,05 zeigen. Die Trading-Range liege bei 160,80 bis 162,20.

Die Bundesfinanzagentur werde heute die Obligation April 2023 um 2 Mrd. EUR aufstocken, nachdem sie gestern das Linker-Segment erfolgreich erweitert habe. Die Papiere mit den Laufzeiten April 2030 und April 2046 seien um insgesamt 0,6 Mrd. EUR und Überzeichnungsquoten von 1,9 bzw. 1,5 aufgestockt worden. Derweil habe sich die Erholung an den EWU-Peripheriemärkten nicht fortsetzen können. Im Gegenteil: Die Renditen seien wieder gestiegen. BTPs mit 10-jähriger Laufzeit würden derzeit um 2,76% rentieren nach über 3,40% in der Vorwoche. Das Vorkrisenniveau habe bei 1,75% gelegen. Anleihen mit 2-jähriger Laufzeit lägen derzeit bei gut 0,95% und damit 180 Bp tiefer als in der letzten Woche, aber 25 Bp höher als noch am Montag. Vor Beginn der Krise habe die Rendite bei -0,20% gelegen. (06.06.2018/alc/a/a)